Bereits im April droppte Wiz Khalifa den Song „James Bong“. Mit ein bisschen Verspätung gibt es nun den ziemlich verballerten Clip zum Kiffer-Track.


Wiz pflegt sein Image

Eigentlich müsste man meinen, dass Wiz Khalifa mit seinem aktuellen Album „Blacc Hollywood“ alle Hände voll zu tun hat. Schließlich muss es ausreichend promotet werden. Im Clip zu „James Bong“ zeigt er sich aber anderweitig beschäftigt. Scheinbar hat der Rapper nämlich nicht viel mehr zu tun, als den ganzen Tag Gras zu rauchen. Und dabei wurde er doch vor einigen Wochen erst wegen Drogenbesitz  festgenommen.

Clip in VHS-Optik

Das mal mehr mal weniger kreative Musikvideo zum Song „James Bong“ ist scheinbar bewusst in VHS-Optik gehalten und liefert tiefe Einblicke in die Zweisamkeit von Wiz und seiner geliebten Bong. Bis auf das Intro à la Bond sieht Wiz' jüngstes Werk ganz wie ein Home-Video aus, das der „We Dem Boyz“-Rapper für sich selbst gedreht hat.

Trennung von Ehefrau Amber Rose

Schaut man sich das Video zu „James Bong“  komplett an, kommt man leicht auf den Gedanken, dass die Trennung von seiner Ehefrau ihm gar nicht so nahe geht. Allerdings ist nicht klar, wann genau der Clip gedreht wurde und ob damals der Haussegen bei Familie Khalifa/Rose schon schief hing.

Nach nur einem Jahr ist die Ehe der beiden gescheitert. Scheinbar hat das Model auch schon die Scheidung eingereicht und möchte außerdem das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Sebastian beantragen. Dem Rapper soll lediglich ein Besuchsrecht eingeräumt werden.