50 Cent enttäuscht seine Fans und verschiebt das Veröffentlichungsdatum seines neuen Albums weiter nach hinten. Die Platte wird wohl erst 2015 erscheinen. 


Fans müssen sich gedulden

Die Veröffentlichung des Folgealbums von „Before I Self Destruct“ wurde seit 2011 immer wieder angekündigt, aber auch immer wieder nach hinten verschoben. Der Grund dafür war, dass 50 Cent und die Chefs des Labels Interscope Records sich über die PR des Projekts stritten.  

Der Release der Platte wurde zunächst komplett vom Plan gestrichen. Die Führungskräfte des Labels waren jedoch dann der Meinung, dass das neue Material von 50 Cent ruhig doch noch im Jahr 2013 erscheinen könne und wagten einen neuen Versuch zur Veröffentlichung.

Existiert die Platte überhaupt?

Nachdem das Release-Datum erst auf 2013 gelegt wurde, wurde es, aus ungenannten Gründen, aber immer wieder nach hinten geschoben. Zuletzt plante man, die Platte im September 2014 zu veröffentlichen. Aber auch daraus ist mal wieder nichts geworden.

50 Cent, der seinem Sohn zum zweiten Geburtstag großzügigerweise einen Mini-Mercedes geschenkt hat, musste sich und seinen Fans nun gestehen, dass sie die Platte nicht vor 2015 zu hören bekommen werden.

Invalid Scald ID.

Bild: Amazon

Sein Fokus liegt auf G-Unit

Diesmal war es allerdings der auf elf Millionen Dollar verklagte Rapper selbst, der die Veröffentlichung seines Soloalbums weiter nach hinten geschoben hat. Er wolle sich in naher Zukunft auf seine Wiedervereinigung mit G-Unit konzentrieren und mit der Crew neues Material aufnehmen.

einem US-Magazin gegenüber gestand der Musiker jetzt: „Ich möchte nicht den Moment verpassen, in dem wir alle wieder vereint sind“. Dieser Augenblick scheint genau jetzt da zu sein.

Invalid Scald ID.

Bild: Amazon

G-Unit, bestehend aus den Rappern Tony Yayo, Lloyd Banks und 50 Cent, haben diesen Sommer ihr großes Comeback gefeiert und nach sechs Jahren mit „Nah, I’m Talking Bout“ endlich wieder einen gemeinsamen Track gedroppt.