Springender Mann mit Cap im orangenen T-Shirt
Springender Mann mit Cap im orangenen T-Shirt
Top Ten-Erfolg in den Staaten

Clean Bandit erobern auch die USA

Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist: Clean Bandit haben es zum ersten Mal in die Top Ten der US-Charts geschafft.

Jetzt kommt der US-Erfolg

Ihre Single "Rather Be" landete in dieser Woche auf Platz zehn der "Billboard Hot 100". Damit dürfte die britische Elektropopband auch in den USA den Durchbruch geschafft haben. Immerhin verkaufte sich ihr Song dort in der letzten Woche über 87.000 Mal.

In Europa ging der Track schon vor einigen Monaten total durch die Decke. Die Nummer, bei der Jess Glynne, die Vocals beisteuerte, landete unter anderem in Großbritannien, Deutschland, Österreich, Kroatien und Israel auf Platz eins der Charts und wurde zum ultimativen Ohrwurm.

Clean Bandit Grace Cello
Bild: Christian Bertrand/Shutterstock.com
Clean Bandit Grace Cello

"Come Over" soll an den "Rather Be"- Erfolg anknüpfen

Mit ihrer aktuellen Single "Come Over" beweisen Jack Patterson, Luke Patterson, Grace Chatto und Milan Neil Amin-Smith, dass sie definitiv mehr sind als nur ein One-Hit-Wonder. Für den Track haben sich Clean Bandit zwar wieder stimmliche Unterstützung geholt, diesmal von Stylo G, doch auch Bandmitglied Grace beweist auf dem Track, dass sie nicht nur Cello spielen kann.

Clean Bandit produzieren selbst

Die vier Briten aus Cambridge setzen ihre Musik übrigens komplett in Eigenleistung um. Neil, Grace, Jack und Luke spielen, komponieren und produzieren ihre Songs und die dazugehörigen Videos selbst. Angebote von „Warner Music“ und „Mercury Records“  haben sie dankend abgelehnt und stattdessen ihre eigene Firma „Incredible Industries“ gegründet. Bisher sollten sie diese Entscheidung auch nicht bereuen.