Dem Rapper ist im US-Bundesstaat Mississippi der Schlüssel der Stadt Jackson verliehen worden. Er wurde wegen seiner Vorbildfunktion für Jugendliche ausgezeichnet.

T 1

Bild: Harmony Gerber/Shutterstock.com

Niemand soll die gleichen Fehler machen wie er

Der amerikanische Rapper war am Mittwoch (24.09.) Ehrengast in Jackson, Mississippi. Die Stadt honorierte ihn mit dem Schlüssel der Stadt. Es wurde extra eine besondere Zeremonie für den „New National Anthem“-Star in einer Stadthalle abgehalten, um den Künstler gebührend zu feiern.

„Ich kann Niemandes Meinung über mich ändern, aber ich kann mich selbst ändern“, so T.I., „Viele sehen nicht, dass ich mich verändert habe, aber das Gute ist: Ich mache das nicht für sie, sondern für mich. Dafür brauche ich keinen Lohn. Ich bin einfach nur froh, dass ich meine Erfahrungen aus  der Vergangenheit nutzen kann, anderen zu helfen“.

Er möchte ein Vorbild sein

„Manche der jungen Erwachsenen oder Kinder haben vielleicht das Gleiche wie ich erlebt, oder etwas Ähnliches. Sie sollen ein Beispiel sehen, dass ihnen sagt, nur weil sie abgestürzt sind, sie nicht unten bleiben müssen. Ich habe schon Menschen gesehen, die aus krassen Trümmern wieder aufgestanden sind“, sagt der amerikanische Rapper bei der Zeremonie.

Er leistet Aufklärungsarbeit
Während seines Aufenthaltes in Jackson ist der „No Mediocre“-Rapper in lokale Schulen gegangen, um den Schülern zu erzählen, wie er wieder aus seinem Loch heraus gekommen ist. T.I. hat nämlich nicht die schönste Vergangenheit hinter sich: Der Rapper verbrachte aufgrund von Waffen- und  Drogenbesitzt sogar einige Zeit im Gefängnis.

Der Schlüssel zu Jackson war wie ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk für den Rapper. Am Donnerstag (25.09.) ist T.I. 34 Jahre alt geworden.