Der Rapper hält sein Versprechen und droppt nun endlich einen neuen Song von seinem nächsten, bisher noch namenlosen, Album.


Ein Hauch Nostalgie und Narzissmus

"I" klingt definitiv nicht so, wie die meisten Rap-Songs, die wir bisher von Kendrick kennen. Ein entspannt-nostalgisches Flair gibt der  Single eine coole Note. Produziert wurde die Nummer übrigens von Rahki, der in der Vergangenheit schon öfter mit Kendrick Lamar zusammengearbeitet hat.  

Auf  "I" lässt Lamar seinem Narzissmus mal wieder freien Lauf. Ständig rappt er selbstverliebt „... and I love myself“. Aber auch härtere Verse sind zu finden: „He said I gotta get up, life is more than suicide“.

Invalid Scald ID.

Bild: Amazon

Kendrick im Alleingang

Der 27-jährige Künstler gestand kürzlich außerdem, dass er niemand an seinem neuen Album mitarbeiten lassen wollte und auf der Platte keinen Platz für Kollaborationen bereitstellen wollte: „Ich habe so viel zu erzählen! Es ist ein bisschen egoistisch von mir, aber so ist es eben“.

Aber, dass der Rapper auch alleine geniale Musik machen kann, hat er mit seiner neuen Single einmal mehr bewiesen.

Es gibt immer noch kein Datum für die Veröffentlichung

Kendrick Lamar gestand kürzlich übrigens dem Rolling Stone Magazin gegenüber, dass er sich nicht sicher ist, ob das Album noch dieses Jahr erscheinen wird.

Sein Mentor Dr. Dre habe scheinbar ein paar Tracks übersehen, die der Rapper aus Kalifornien einst aufgenommen hat und unbedingt noch für die kommende Platte verwenden will. Diese Songs will sich Dr. Dre erst noch ansehen, bevor das Album dann endgültig fertiggestellt wird.

Eine Platte voller Emotionen und Aggressivität?

Noch ist ungewiss, wie das neue Album klingen und auch heißen wird. Der Rapper gab dem Rolling Stone Magazin jedoch den Tipp, dass man viele Emotionen und Aggressivität erwarten könne, aber auch etwas Freestyle.