Die zweite Singleauskopplung „Bitches N Marijuana“ ist ein weiterer vielversprechender Hip Hop-Track aus dem Album der beiden Musiker.
 

Chris Brown

Ethan Miller/GettyImages

 
Das Allround-Talent Chris Brown
Bekannt wurde Chris Brown im Jahr 2005 durch seine Debütsingle „Run It!“, die ohne Mühe Platz eins in den USA ergatterte. Noch im selben Jahr schaffte es sein Debütalbum „Chris Brown“ auf Platz zwei der Billboard 200. Seitdem blieb kaum einer seiner Songs ohne Erfolg. Doch das Allround-Talent versteht nicht nur was von Gesang und Rap, sondern kann auch tanzen, schauspielern und Tracks produzieren.

Gute Kontakte im Musikbiz
Mit gerade mal 13 Jahren wurde er von einem Musikproduzenten entdeckt. Dieser organisierte für ihn Gesangsunterricht, nahm die ersten Demos auf und stellte Kontakte ins Musikbiz in New York her. Scheinbar traf er genau die richtigen Leute, denn mit seinen Sounds erobert der „Ayo“-Sänger regelmäßig die Charts. Mittlerweile stand Chris schon mit Jordin Sparks, Nicki Minaj, Kendrick Lamar, Diplo, Kid Ink und Usher im Studio und war bereits auf unzähligen Songs als Gast zu hören.
 

Chris Brown & Tyga
 

Imeh Akpanudosen/GettyImages

 
Alte Kollegen
2015 scheint aber auch für Michael Ray Nguyen-Stevenson aka Tyga ein weiteres erfolgreiches Jahr für  zu werden. Vor wenigen Monaten wurde sein Song „Ride Out“ zum offiziellen Titel-Track für den siebten Streifen von „Fast & Furious“ gekürt. Jetzt folgt ein neues Lied mit Chris Brown, der den „Rack City“-Star nach gelungenen alten Projekten für „Bitches N Marijuana“ anscheinend wieder an der Seite haben wollte.  

 

Schoolboy Q

Alberto E. Rodriguez/GettyImages

 

Schoolboy Q als Dritter im Bunde
Quincey Matthew Hanley, der auf einem Militärstützpunkt in Wiesbaden geboren wurde, ist die dritte starke Stimme im Bunde. Den Namen Schoolboy erhielt er übrigens aufgrund seiner guten Leistungen in der Schule. Das Q leitet sich von seinem Vornamen ab. Auch er kann bereits einen großen Erfolg auf seinem Konto verbuchen. Sein Album „Oxymoron“ schaffte es nämlich auf Platz eins der Billboardcharts.
 
Die tiefen Hip Hop-Beats von „Bitches N Marijuana“ gehen einfach jedem ins Ohr. Glaubt ihr nicht? Dann hört Euch den Track einfach mal an, denn ab sofort gibt es den Song auf der bigFM-Playlist!