Während Rebecca Ferguson auf Tour ist, möchte sie nicht mit ihren Kindern telefonieren. Der Grund? Es macht sie nur noch trauriger, von ihren Kids getrennt zu sein.


Rebecca Ferguson Ian Gavan

Bild: GettyImages/IanGavan

„Ich versuche sie nicht anzurufen“

Die 28-jährige britische Sängerin versucht ihr Bestes, nicht zu lange ohne ihre drei Kinder zu sein, während sie tourt. Dabei fällt es ihr schwer, sie anzurufen und nur am Telefon hören zu können. Ferguson hat aus vergangenen Beziehungen die zehn-jährige Lillie May, den neun-jährigen Karl und die fünf Monate alte Arabella.

Ferguson sagte: „Wenn ich unter der Woche toure, dann kommen sie mich manchmal am Wochenende besuchen. Also bin ich nicht zu lange weg von ihnen. Ich versuche allerdings, sie nicht anzurufen, wenn ich weg bin, weil es mich nur noch mehr aufregt. Quasi eine Erinnerung daran, dass ich nicht bei ihnen bin. Ich bin allerdings nie länger als eine Woche weg.“

Rebecca Fergusen Rob Ball

Bild: GettyImages/RobBall

Weitere Kinder sind vorstellbar

Trotz ihrer einnehmenden Karriere und ihren drei Kindern schließt die Sängerin nicht aus, in der Zukunft noch weitere Kids zu bekommen. So erzählte sie: „Ich weiß allerdings, was es einem Körper abverlangt. Seit ich Arabella habe, ist mir bewusst geworden, wie viel schwerer es ist, wenn man älter wird.“

Die ehemalige “X-Faktor“-Finalistin, die 2011 ihre Debütsingle „Nothing’s Real But Love“ herausbrachte, ist aktuell Single und auch nicht auf der Suche nach einer neuen Liebe. „Ich date gerade niemanden und ich bin auch im Moment wirklich nicht interessiert an Männern“, sagte Ferguson.