Nachdem Kid Rock und Eminem kürzlich miteinander abhingen, disste der Altrocker jetzt die Social Skills des Rappers.

Kid Rock Jerry Markland 1

Bild: GettyImages/JerryMarkland

Menschenversteher Kid Rock?

Nachdem er innerhalb der letzten 25 Jahren in den USA über 25 Millionen Alben verkaufte, hat Kid Rock vermutlich schon jeden bekannten Musikkollegen persönlich getroffen. Dass man sich dabei über ein paar alte Tour- und Groupie-Geschichten gut versteht, ist allerdings noch lange nicht selbstverständlich.

Nachdem Kid Rock zusammen mit Rapper Eminem und Rocker Bob Seger in seinem Anwesen abhing, fühlt er sich dabei nicht immer wohl, wie er nun dem „Rolling Stone Magazine“ erzählte: „Em sitzt einfach in der Ecke und er und Bob versuchen irgendwie miteinander klar zu kommen, aber die beiden sind ein wenig verrückt.“

Und obwohl sich Kid eingestand, dass Eminem witzig, talentiert und ein großartiger Vater ist, war sein Fazit am Ende doch dieses: „Meine Social Skills sind offensichtlich viel weiter entwickelt als seine.“

Kid Rock Eminem Chris Weeks

Bild: GettyImages/ChrisWeeks

Opa Kid Rock!

Dass er selbst nicht immer der beste Vater war, sieht er heute ein, nachdem er seinen Sohn Robert James Ritchie Jr. alleine großziehen musste, als die Mutter die beiden nach sechs Monaten verließ. „Er hat eine Menge Mädchen ein und ausgehen sehen, was vermutlich nicht das gesündeste ist… Montags brachte ich ihn zum Schulausflug, nachdem ich davor vier Nutten bei uns Zuhause hatte“, erinnerte er sich. „Naja, nicht wirklich Nutten, aber vier nette Mädchen von Cincinatti.“

Robert hat sich davon offensichtlich wieder erholt und ist mittlerweile selbst Vater geworden. Opa Kid Rock setzte allerdings gleich Grenzen für seine Hilfe. „Ich hab ihm gesagt: ‚Du weißt, wie dir deine Freunde erzählen, dass ich verflucht reich bin? Und das bin ich auch. Du aber nicht. Und wenn ich dir einfach einen Scheck ausstelle, würde ich dir damit mehr schaden'.”, stellte er von Anfang an klar, um seinem Sohn den Wert von Geld zu verdeutlichen.