Sean Paul musste seinen Auftritt auf den Malediven absagen, da Extremisten drohen ihn sonst umzubringen.

Sean Paul

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Horrornachricht für Paul

Dancehall-Star Sean Paul musste schweren Herzens seinen Silvester-Auftritt auf den Malediven absagen um seine Crew, seine Fans und vor allem sich selbst nicht in Gefahr zu bringen.

Vor einigen Tagen ist ein Video auf YouTube aufgetaucht, welches eine vermummte Person zeigt, die eine wirklich beängstigende Botschaft an Sean Paul richtet. Die unbekannte Person droht Sean umzubringen, wenn er am Mittwoch zu Silvester auftreten sollte.

Sean Paul2

Bild: Adam J. Sablich/Shutterstock.com

Sean äußert sich zu dem YouTube-Video

Paul hat nun eine Nachricht auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht und sich zu der Morddrohung geäußert: „Leider hat die Welt einen Punkt erreicht, wo Cyber-Drohungen eine Entscheidung im echten Leben fordern. Um die Sicherheit meiner Crew und den Besuchern des „Tourist Arrival Countdown“ zu gewährleisten, kam ich mit großem Bedauern zum Entschluss, meinen Auftritt abzusagen.“

„Auf diesem Wege bedanke ich mich herzlichst bei dem Inselstaat Malediven und deren Einwohner für die Einladung und wünsche euch Frieden. Außerdem Danke ich meinen Fans für die kontinuierliche Unterstützung und wünsche euch ebenfalls dauerhaften Frieden.“