Wie jetzt bekannt wurde, war Nicki Minaj bei der Verleihung der American Music Awards vor wenigen Tagen wohl nicht gerade in bester Stimmung.

Nicki Minaj Hernandez Amas

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Gibts einen neuen Twitter-Beef?

Die 31-Jährige soll Berichten zufolge backstage völlig ausgeflippt sein, als ein paar Reporter sie auf ihre angebliche Feindschaft mit Iggy Azalea angesprochen haben.

Nicki soll sich bereits auf dem Roten Teppich äußerst unfreundlich und herablassend gegenüber Fotografen und Pressevertretern verhalten haben. Liz Hernandez, eine Mitarbeitern von Access Hollywood, machte ihren Ärger über das Benehmen der Rapperin jetzt sogar öffentlich.

Hernandez twitterte: „Bei meiner Arbeit wurde ich noch niemals zuvor so respektlos behandelt, wie gestern von Nicki Minaj. Ich schäme mich dafür, dass ich sie als Fan lange Zeit unterstützt habe.“

Nicki Minaj Amas Iggy Azalea

Bild: Anton Oparin/Shutterstock.com

Nicki hat ihr Temperament nicht unter Kontrolle

Nachdem Iggy Azalea dann auch noch zwei Preise gewann und Minaj leer ausging, war die Stimmung der Rapperin dann angeblich komplett am Boden. Sie zickte jeden an der ihr über den Weg lief und ließ bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Diva raushängen, erklärte ein Augenzeuge gegenüber einem Magazin.

Nicki ist schon lange bekannt dafür, ihr Temperament nicht immer unter Kontrolle zu haben.  Mit Mariah Carey legte sie sich bereits vor TV-Kameras an und in einem Wutanfall zertrümmerte sie ihr eigenes Auto vor wenigen Wochen mit einem Baseballschläger.