Großes Lob für Rita Ora: Hollywood-Produzent und Oscar-Preisträger Harvey Weinstein bezeichnete die britische Künstlerin jetzt als seine „größte Entdeckung“.

Rita Ora Southpaw

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Der erfolgreiche Produzent, der unter anderem bei Streifen wie „Pulp Fiction“, „Shakespeare In Love“, „Gangs of New York“, „Sin City“ und „Django Unchained“ seine Finger im Spiel hatte, ist restlos begeistert von Rita Oras schauspielerischem Talent.

Rita als "fertiger Junkie"

Die „Black Widow“-Sängerin drehte zusammen mit Jake Gyllenhaal den Film „Southpaw“, der von Weinstein produziert wurde.  Wenn es nach ihm ginge, bräuchte Rita gar nicht mehr zurück ins Tonstudio, sondern sollte lieber ihren Fokus auf die Schauspielerei  legen.

„Rita Ora hat einen sensationellen Job gemacht. Ihre eine Szene ist atemberaubend. Man kennt sie als glamouröse, schöne Frau. Wir haben sie in das genaue Gegenteil verwandelt und sie wie einen fertigen Junkie aussehen lassen.  (…) Sie ist so authentisch und wunderbar im Zusammenspiel mit Jake Gyllenhaal“, verkündete Weinstein begeistert.

Rita Ora Harvey Weinstein

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Rita Ora stand schon öfter vor der Kamera

Die Zusammenarbeit für „Southpaw“ wird, zumindest wenn es nach Harvey Weinstein geht, nicht die letzte mit Rita gewesen sein. „Ich werde wieder und wieder und wieder mit ihr arbeiten. Ich glaube, sie ist wirklich meine größte Entdeckung“, so der Produzent.

Neben Jake Gyllenhaal und Rita Ora, werden in „Southpaw“ auch Rachel McAdams, Naomie Harris Harris und Forest Whitaker zu sehen sein. Wann das Drama in die Kinos kommen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Für Rita Ora waren die Dreharbeiten übrigens keine Premiere. Die Britin spielte bereits in einem Film der „Fast and Furious“-Reihe mit und wird im kommenden Jahr in „Fifty Shades of Grey“ zu sehen sein.