Gestern (14.09.) wurde in Amy Winehouses Heimatstadt London eine lebensgroße Statue der Sängerin enthüllt.

Skulptur mit Bienenkorbfrisur

Am 14.09. wäre Amy 31 Jahre alt geworden. Pünktlich zu ihrem Geburtstag wurde nun das Amy Winehouse-Denkmal erstmals der Öffentlichkeit in der britischen Hauptstadt präsentiert.

Das Denkmal steht im Stadtteil Camden, wo die 2011 verstorbene Sängerin lange Zeit wohnte, und zeigt sie mit typischer Bienenkorbfrisur, kurzem Kleid und High Heels.

Bei der Präsentation erklärte Amys Vater Mitch gegenüber der Presse: "Es ist, als hätte man sie in einem wundervollen Moment ihres Lebens eingefangen. Wir hoffen wirklich, dass Amys Fans die Statue lieben werden."

Informationen über die "Amy Winehouse-Foundation"

Erschaffen wurde die Skulptur übrigens von dem Londoner Künstler Scott Eaton. Neben dem Denkmal soll es außerdem einen Informationsstand über die "Amy Winehouse-Foundation" geben,  die von Amys Familie nach ihrem Tod ins Leben gerufen wurde.

Die Wohltätigkeitsorganisation setzt sich für Kinder in Not ein. Alle erzielten Einnahmen durch Amy Winehouses Musik fließen in diese Stiftung.


Amy Winehouse starb am 23. Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung. Die Sängerin wurde nur 27 Jahre alt.