Schock für Jay Z: Eine Bombenwarnung in umittelbarer Nähe seines Clubs "40/40" führte zu einem Großeinsatz der New Yorker Polizei.

Jay Z Bombe 4040

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Polizeieinsatz in Manhattan

Nach einem nächtlichen Notruf rückte die Polizei von New York City aus, um der Bombenwarnung nachzugehen und die Gebäude der betroffenen Gegend zu sichern.

Mitten in diesem zu untersuchenden Gebiet befindet sich auch Jay Zs berühmter Club "40/40".

Eine Überwachungskamera außerhalb des Clubs nahm Bilder von einem Mann auf, der an einer mit mehreren Drähten versehenen Holzbox herumwerkelte und diese dann in einer Ecke abstellte.  Eine Spezialeinheit der Polizei rückte aus um die vermeintliche Bombe zu entschärfen.

Jay Z Nachtclub New York Bombe

Bild: Everett Collection/Shutterstock.com

Zum Glück nur falscher Alarm

Als die Polizei-Aktion schon in vollem Gange war, stellte sich heraus, dass es gar nichts zu entschärfen gab, da es sich bei der Bombe tatsächlich nur um ein paar Holzbretter mit altem Draht umwickelt handelte. Das NYPD versucht nun, den Mann, der auf der Überwachungskamera zu sehen ist, ausfindig zu machen.

Der Polizeieinsatz, der bis in die frühen Morgenstunden dauerte, führte nicht nur dazu, dass alle Besucher Jay Zs Club unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen verlassen mussten, sondern beeinträchtigte auch noch den Berufsverkehr am Morgen.

Bislang ist noch nicht geklärt, ob der schlechte Scherz sich direkt gegen Jay Z richtete oder ob der Fundort der „Bombe“ rein zufällig in der Nähe des "40/40"-Clubs war.