Das Team von Britney Spears befürchtet, dass sich ihr ehemaliger Manager Sam Lutfi wieder in das Leben der Sängerin drängen könnte.

Britney Spears Sam Lufti

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Panik wegen Sam Lufti

Britneys Ex-Manager hat seinen ehemaligen Schützling in einem offenen Brief namentlich erwähnt und angekündigt, dass er Spears in den "härtesten Stunden" zur Seite stehen will. Diese ziemlich mysteriöse Botschaft versetzt die Familie und die Angestellten der Musikerin momentan völlig in Aufruhr.

Sam Lufti soll für Britneys Total-Absturz vor ein paar Jahren verantwortlich gewesen sein. Das Umfeld der Sängerin will seither mit allen Mitteln verhindern, dass sich Lufti Spears noch einmal nähert.

Britney Spears Absturz Sam Lufti

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

"Sam ist besessen von Britney"

Ein Insider aus Britney Spears' Umfeld erzählte jetzt gegenüber der US-Presse: "Sam ist besessen von Britney, und falls irgendjemand irgendwelche Zweifel daran hatte, sollte er jetzt überzeugt sein. Er ist einer der Hauptgründe, weshalb Britney rund um die Uhr von einem Bodyguard umgeben ist! Britneys Dad Jamie möchte kein Risiko eingehen, wenn es um Sam geht. Jamie glaubt, wenn Sam die Möglichkeit bekommt, dann schleicht er sich wieder in Britneys Leben."

Sam Lutfi war von 2007 bis 2009 Britney Spears' Manager. In diesem Zeitraum ging es mit der Sängerin rapide bergab, Drogen- und Alkoholexzesse inklusive.

 

Britney steht fest im Leben

Trotz der Trennung von ihrem Freund David Lucado vor ein paar Wochen, ist Britney Spears Berichten zufolge weiterhin in sehr guter Verfassung. Freunde der Sängerin befürchteten, dass das Beziehungsende Britney möglicherweise völlig aus der Bahn werfen könnte und ein weiterer Absturz  bevorsteht.

 

Diese Befürchtungen scheinen sich jedoch zum Glück in keinster Weise zu bewahrheiten.