Zwischen Ed Sheeran und John Giddings, dem Organisator des Isle Of Wight Festivals, scheint sich so langsam ein handfester Beef zu entwickeln.

Ed Sheeran Isle Of Wight

Bild: Helga Esteb/Shutterstock.com

 

In einem Interview über das diesjährige Festival äußerte sich Giddings sehr kritisch und bezeichnete Ed Sheeran als langweilig.

Joe Giddings kritisiert das Musikbusiness

Giddings meinte, dass die Musikindustrie sich nicht mehr die Zeit nehmen würde, um richtige Bands langsam aufzubauen.

„Wir bauen keine richtig großen Headliner mehr auf. Niemand im Business kann es sich noch leisten einer Band über vier oder fünf Alben Zeit zur Entwicklung zu lassen. Und wenn so langweilige Acts wie Ed Sheeran unsere Zukunft sein sollten, sind wir am Arsch“, verkündete John Giddings.

Ed Sheeran Festival Langweilig

Bild: JStone/Shutterstock.com

Das wollte der „Thinking Out Loud“-Sänger offenbar nicht auf sich sitzen lassen und holte nun via Twitter zum Gegenschlag aus.  

Eds Revanche folgte auf Twitter

"John Giddings hat mich vor ein paar Wochen erst gefragt, ob ich nächstes Jahr bei seinem Festival auftreten würde. Lustigerweise musste ich aus Termingründen leider absagen", schrieb Ed im Internet.

Seither hat sich Giddings nicht mehr zu seinem Kommentar geäußert und war laut Medienberichten auch nicht für Interviewanfragen erreichbar.

Beim diesjährigen Isle of Wight Festival standen übrigens unter anderm Biffy Clyro, Red Hot Chili Peppers und  Kings Of Leon auf der Bühne.