Cee-Lo Green hat nach einigen sehr wirr formulierten Tweets zum Thema Vergewaltigung, seinen "Twitter"-Account gelöscht. Der Musiker wurde wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

30283505 1 Cee Lo Green Quelle Warner Music

Bild: Warner Music

Hat er einer Frau Drogen verabreicht?

Er soll 2012 einer Frau ohne ihr Wissen Ecstasy verabreicht und dann mit ihr sexuellen Kontakt gehabt haben.

Jetzt wollte der 39-Jährige auf "Twitter" offenbar seine seltsame Sicht der Dinge zum Besten geben und teilte mit: "Menschen, die wirklich vergewaltigt wurden, können sich daran erinnern!!! Wenn jemand ohnmächtig ist, ist er nicht bewusst BEI dir! Also impliziert das BEI Zustimmung."

Keine weitere Stellungnahme

Kurz darauf löschte er diese Einträge aber wieder und teilte mit: "Lasst mich erstens Gott für die Entlastung, Fairness und Freiheit danken! Und zweitens entschuldige ich mich für meine Kommentare, die aus dem Kontext gerissen wurden. (...) Ich habe nie Gewalt gegenüber Frauen geduldet."

81suaavlgwl

Bild: Warner Music

Eine weitere Stellungnahme zu der Aktion gibt von ihm bislang nicht.

Obwohl Cee-Lo Green die Vergewaltigung nicht nachgewiesen werden konnte, wurde er wegen der Verabreichung von Ecstasy zu drei Jahren auf Bewährung und Sozialstunden verurteilt.