Chris Brown, Nelly, Trey Songz und weitere Künstler zeigen öffentlich Anteilnahme am Tod des erschossenen Michael Brown.


Chris Brown Michael Brown Anteilnahme Don T Shoot

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

Anteilnahme am Tod von Michael Brown

Chris Brown und seine Kollegen standen am vergangenen Wochenende gemeinsam für ein Charity-Footballspiel in Los Angeles auf dem Feld. Nachdem die Musiker ihre ebenfalls prominenten Gegner  mit 42-21 besiegt hatten, nutzen die Künstler die Gunst der Stunde um deutlich Stellung zum Tod von Michael Brown zu beziehen.

Rapper Nelly griff nach dem Match zum Mikrofon und forderte alle Zuschauer auf, ihre Hände zu heben und „Don’t Shoot“ zu rufen. Nelly wörtlich: „Nur um Respekt zu zeigen, bitte ich euch inständig, ja ich flehe euch an, nur für eine Sekunde eure Hände zu heben.“

Sämtliche Besucher erhoben sich daraufhin von ihren Plätzen und zeigten ihre Anteilnahme am tragischen Tod des jungen Mannes.

Promis zeigen sich im Netz erschüttert

Neben Chris Brown, Nelly & Co. haben bereits weitere Künstler über Twitter, Facebook und weitere Netzwerke ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Unter anderem die Schauspielerin Alyssa Milano, Sänger John Legend (Foto) und Sportler Kobe Bryant twitterten sowohl ihre Beileidsbekundungen als auch ihre Entrüstung über den Tod von Michael Brown.

John Legend Michale Brown Anteilnahme

Bild: carrie-nelson/Shutterstock.com

Der dunkelhäutige Teenager Michael Brown wurde am 09. August in der amerikanischen Stadt Ferguson in Missouri von einem Polizisten mit sechs Schüssen getötet. Die Hintergründe des Zwischenfalls sind bislang noch nicht genau geklärt. Fest steht aber, dass Brown unbewaffnet war, als er erschossen wurde. In seiner Heimatstadt sind seit Michaels Brown Tod  Demonstrationen und Ausschreitungen an der Tagesordnung, da der Tat von vielen ein rassistischer Hintergrund zugesprochen wird.