Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z geben sich in letzter Zeit verstärkt Mühe, den Gerüchten um eine Beziehungskrise entgegenzuwirken. Allerdings scheint Jay Z dafür im Privaten einige Opfer bringen zu müssen.

Laut einem US-Magazin zieht der Rapper für Beyoncés Geschmack nachts zu häufig um die Häuser. Das muss sich ändern, wenn er seine Ehe retten will.

Beyoncé will die volle Kontrolle

Ein Quelle aus dem Umfeld der beiden Musiker verriet jetzt: "Es gab einen Punkt, an dem Beyoncé und Jay Z aufgrund ihrer verrückten Terminpläne kaum noch im selben Bett schliefen, aber das wird nicht mehr passieren. Wenn Bey auf Tour ist, dann wird Jay ihr folgen, da der Großteil seiner Arbeit von überall erledigt werden kann. (...)

Beyoncé hat Jay außerdem befohlen, nicht mehr so oft feiern zu gehen und mehr Zeit mit ihr und Blue Ivy  zu verbringen. Sie wird nie wieder ein Nein akzeptieren, denn sie findet, es ist an der Zeit, dass er sie an erste Stelle setzt. Das ist ihre letzte Chance. Sie besteht darauf, dass sich die Dinge ändern müssen - Jay liegt momentan an einer sehr kurzen Leine."

Alles wieder im Lot?

Seit Monaten kursieren nun schon Gerüchte um eine schwere Ehekrise im Hause Carter/Knowles. Vor einigen Wochen hat Beyoncé bereits Berichten zufolge eine Änderung ihres Ehevertrags durchgesetzt. Im Falle eines Seitensprungs soll Jay Z nun ordentlich zur Kasse gebeten werden.

Zuletzt zeigten sich die beiden Superstars aber wieder als ein Herz und eine Seele. Bei den diesjährigen MTV Video Music Awards durfte Töchterchen Blue Ivy mit ihrem Papa auf die Bühne um Beyoncé einen Preis zu überreichen, und an ihrem Geburtstag überraschte Jay Z seine Gattin mit einem romantischen Video.

Insider spekulierten bereits schon über eine mögliche Schwangerschaft Beyoncés.