Sean Combs
Sean Combs, von Getty Images / Alberto E. Rodriguez
Sean Combs
"Macy's" fand, dass das Video nicht für ein Warenhaus geeignet war

Puff Daddy: Der Clip war zu heiß

Puff Daddy musste den Werbespot für seinen neuen Duft „3AM“ anpassen, da sie Originalversion für das Warenhaus "Macy's" zu sexuell war.

Puff Daddy musste den Werbespot für seinen neuen Duft „3AM“ anpassen, da sie Originalversion für das Warenhaus "Macy's" zu sexuell war.
 

Sean Combs
Sean Combs, von Getty Images / Alberto E. Rodriguez
Sean Combs

Der Clip ist zu sexuell!

Sean ‘Diddy’ Combs wurde gezwungen, die Werbung für sein neues Parfüm zu überarbeiten. Chefs des Kaufhauses „Macy’s“ fanden nämlich, dass der Clip zu sexuell war.

Der Hip-Hop Mogul filmte den Spot für seinen neuen Duft „3AM“ zusammen mit seiner Freundin, Cassie, in Los Angeles. Angaben zufolge soll „Macy’s“ nicht nur den Duft verkaufen, sondern auch den Spot auf deren Bildschirmen zeigen. Doch dafür waren die Bilder angeblich zu heiß und müssen deshalb angepasst werden.

Sean Combs and Cassie
Sean Combs & Cassie, von GettyImages / Ethan Miller
Sean Combs and Cassie

Voller provokativen Bildern!

Eine Quelle erzählte der „New York Post“: „Der Clip in ganzer Spiellänge war voller provokativen Bildern, welche der Händler in einem Warenhaus nicht für angebracht hielt. Vor allem, da auch junge Kunden durch das Geschäft laufen.“

„Da der Spot angepasst werden musste, hätte sich das Veröffentlichungsdatum beinahe nach hinten verschoben.“

"3AM" by Sean "Diddy" Combs
"3AM" by Sean "Diddy" Combs

"3AM"

Ein Sprecher der „Macy’s“-Kette bestätigte, dass der Clip angepasst werden musste, bevor er in den Kaufhäusern gezeigt werden kann. Der offizielle Start des Verkaufes von „3AM“ ist Ende dieser Woche.