Rihanna-TEASER.jpeg
Rihanna-TEASER.jpeg
Musikalisches Highlight beim Super Bowl

Rihanna über Halbzeitshow: “Nervös, aber aufgeregt”

Zum ersten Mal meldete sich RiRi nach der Bekanntgabe ihrer Performance beim Super Bowl in 2023 zu Wort.

Was für eine Ehre

In 2019 fragte die NFL bereits beim Management von Rihanna an und bat die Musikerin, die Halbzeitshow für den Super Bowl zu bestimmen. Doch unser BadGal weigerte sich und solidarisierte sich mit Colin Kaepernick. Gut drei Jahre sind seither vergangen und die National Football League hatte erneut bei der “Bitch Better Have My Money”-Interpretin an die Tür geklopft. Dieses Mal hingegen ließ sie die Gespräche zu und unterschrieb einen Vertrag für das musikalische Highlight am 12. Februar 2023 in Glendale im US-Bundesstaat Arizona.

Erstes Statement

Aktuell bereitet sich Rihanna auf die Show ihres Lebens vor - schließlich werden über 100 Millionen Menschen einschalten und sich die Halbzeitshow beim Super Bowl reinziehen. Passend dazu erklärte sie in einem Video von TMZ, was ihr durch den Kopf geht und sagte: “Ich bin nervös, aber ich freue mich drauf.”

Auf die Frage, ob sie ihren Baby-Daddy A$AP Rocky als Gast einladen wird, wollte Rihanna keine konkrete Antwort geben und sagte einfach nur "vielleicht".

Ein weiteres Interview oder eine Stellungnahme des Superstars bezüglich der Performance gibt es derweil noch nicht. Die NFL teilte stattdessen nachfolgendes mit: “Rihanna ist eine einzigartige Künstlerin, die während ihrer gesamten Karriere eine kulturelle Kraft war.”