Den 25. Jahrestag werden James und Francesca nicht mehr feiern. Das Paar soll sich bereits getrennt haben.

James-Hetfield-and-Francesca-Hetfield.jpg

Credit: picture alliance / Newscom / DVS

Reflektierte in Pandemie
Nachdem COVID-19 den gesamten Globus Anfang 2020 heimsuchte, mussten unzählige Künstler:innen und Bands ihre geplanten Welttourneen absagen. Auch die Jungs von Metallica verbrachten erstmals seit dem 21. Jahrhundert einige Monate am Stück daheim und hatten plötzlich mit neuen Problemen zu kämpfen:

“Eine Pandemie wird nie freudig erwartet. Menschen erkranken und sterben. Es gibt viele Personen, die wirklich, wirklich mit Geld zu kämpfen haben, wo auch immer sie leben, sie können sich Dinge nicht mehr leisten. Das Leben verändert sich drastisch”, so James Hetfield im Interview mit dem “So What!”-Magazin seines Fanclubs. “Ich will also nicht kalt klingen, aber für mich persönlich war es wirklich hilfreich, weniger zu arbeiten, den Zirkus mit unseren Tourneen und Band und all dem Zeug anzuhalten. Es ist also wirklich gut, Zeit zu haben, um einfach mal präsent zu sein. Einfach da sein. Ich muss keine To-do-Liste mehr haben, sondern kann einfach nur entspannen.”

Trennung nach 30 Jahren
Der Metallica-Frontmann konnte mehr Zeit mit seiner Frau Francesca und den gemeinsamen drei Kindern Cali, Castor und Marcella verbringen. Doch scheinbar war genau das nicht das Richtige für ihn: Wie ein Insider gegenüber der TMZ bestätigte, hat sich James nach 30 Jahren und fast 25 Jahren Ehe von seiner Herzdame getrennt. Hetfield soll sogar schon die Scheidung eingereicht haben.

James und Francesca lernten sich 1992 kennen und heirateten fünf Jahre später. Laut dem Musiker war seine Familie der Grund für seine Besserung - er ging in Therapie und lernte seine Wut und seinen Alkoholkonsum in den Griff zu bekommen. Was am Ende das Fass zum Überlaufen gebracht hat, ist nicht bekannt gegeben worden. Die Hetfields selbst haben sich derweil nicht zur Trennung zu Wort gemeldet.