Kurz vor der Performance von “My Ex's Best Friend” zerschlug MGK ein Glas auf seinem eigenen Gesicht.

Machine-Gun-Kelly.jpg

Credit: picture alliance / Invision / Evan Agostini

“Mainstream Sellout”-Tour
Aktuell befindet sich Machine Gun Kelly auf seiner ausverkauften “Mainstream Sellout”-Tour und promotet damit sein gleichnamiges Nummer-eins-Album.

Doch bei den eigentlichen 42 Konzerten auf US-amerikanischem Boden soll es nicht bleiben, schließlich hat der Rapper noch andere Highlights in seinem Leben zu feiern: Nach dem Release seiner eigenen Dokumentation “Life in Pink” in New York City und einer dazu passenden ausverkauften Performance im Madison Square Garden kam es nun zu einem blutigen Zwischenfall:

MGK betrat die Bühne, hielt eine Rede und wollte eigentlich mit allen anwesenden Fans und Freunden anstoßen. Doch dazu kam es nicht: Er zerschmetterte sein Glas auf seinem eigenen Gesicht und der Champagner lief ihm gepaart mit dem eigenen Blut die Wange herunter, während er zum Song “My Ex's Best Friend” ansetzte: 

Platzwunde
Nur einen Tag nach der Aktion war Machine Gun Kelly zu Gast in der “Late Night”-Show von Seth Meyers und wurde vom Moderator auf seine Kopfverletzung angesprochen. “Kennst du das, wenn man mit einer Gabel ein Sektglas anschlägt, um die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen? Nun ja, ich hatte keine Gabel, also habe ich es einfach auf meinen Kopf gehauen”, erklärte der Musiker. Ab 1:15 Minute kannst Du Dir seine Antwort noch einmal selbst anhören:

Bald in Deutschland
Machine Gun Kelly selbst sagte im Interview ebenfalls, dass er sich gerade erst ein Akkordion gekauft habe und vielleicht schon bald darauf spielen wird. Ob er das Musikinstrument während seiner “Mainstream Sellout”-Tournee mit am Start hat, ist nicht bekannt. Vielleicht kannst Du Dir davon im September 2022 selbst überzeugen: Der Rapper wird in Europa einige Shows geben und selbst in Deutschland und der Schweiz Konzerte spielen. Als Opening-Acts hat MGK unter anderem Iann Dior und 44phantom engagiert.

Hier geht’s zu allen Daten auf deutschsprachigem Boden:

17. September 2022 - Köln
23. September 2022 - Frankfurt
25. September 2022 - München
28. September 2022 - Zürich, Schweiz