Goonew-copy.jpeg
Goonew-copy.jpeg
Achtung: Triggerwarnung

Leiche von Rapper Goonew im Club für "finale Show" aufgebahrt

Nachdem der US-Rapper bei einer Schießerei ums Leben gekommen war, planten seine Hinterbliebenen eine ungewöhnliche Beerdigung.

RIP

Markelle Morrow, besser bekannt unter dem Alter Ego Goonew, war ein US-Rapper, welcher mit Singles wie “Stain”, “No Diss”, “Touchdown” und “Down Bad” seine Fans überzeugen konnte. Seine Erfolge wurden jedoch nicht nur von seinen Supporten zelebriert, sondern brachten auch Hater in seine Welt:

Der Rapper aus Maryland wurde am 18. März 2022 auf einem Parkplatz in Prince Georges County erschossen und erlag 18 Stunden später im Krankenhaus in District Heights seinen Verletzungen. Die ortsansässige Polizeibehörde von Prince George County bestätigte das Ableben von Goonew und setzte eine Belohnung von 25.000 Dollar aus.

Ungewöhnliche Beerdigung

Einige Wochen nach der Ermordung von Goonew wurde der Täter noch immer nicht gefasst. Seine Hinterbliebenen wollten dem Rapper eine letzte Ehre erweisen und planten eine etwas andere Beerdigung:

Der Leichnam des Künstlers wurde im Bliss Nachtclub in Maryland aufgebahrt, während Fans zu seinen Tracks tanzten.

“Bliss wurde von einem örtlichen Bestattungsunternehmen kontaktiert, um unseren Veranstaltungsort für Goonews Heimkehrfeier zu vermieten. Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, die verärgert oder beleidigt worden waren. Bitte schließt Goonews Familie und Freunde in dieser schwierigen Zeit in eure Gebete ein”, erklärte der Besitzer des Nachtclubs in einer Stellungnahme via Complex.

Aus Pietätsgründen werden wir ein Video des Leichnams nicht auf der Website einbetten. Den Post von Rapper Black Fortune, welcher die Beerdigung besucht hatte, kannst Du Dir HIER ansehen.