Während der offiziellen Afterparty kam es zu einem Streit und einer Schießerei mit Verletzten.

-Justin-Bieber.jpg

Credit: picture alliance / Photoshot

Schusswechsel
Am Freitag, den 11. Februar 2022 wurde in Los Angeles der Auftakt zum Super Bowl gefeiert. Passend dazu gab es unzählige Events und Konzerte in der Stadt der Engel. Doch nicht alle Veranstaltungen liefen einwandfrei ab. Wie das Los Angeles Police Department bestätigte, stand Justin Bieber bei H. Wood Group und REVOLVEs “Homecoming Weekend”-Party im Pacific Design Center auf der Bühne und begeisterte alle Fans. Anschließend startete in derselben Location eine Afterparty mit unter anderem Kodak Black, Gunna und Lil Baby, bevor es zu einer handfesten Auseinandersetzung und einem Schusswechsel kam:

Nach Angaben der Polizei wurden insgesamt zehn Schüsse abgefeuert. Vier Personen wurden entweder von der herumfliegenden Munition getroffen oder erlitten oberflächliche Verletzungen, wurden ins Krankenhaus gebracht und sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

Der oder die eigentlichen Schützen wurden unterdes noch nicht gefasst.

Justin Bieber selbst soll sich zum Zeitpunkt des Schusswechsels nicht auf der Straße befunden haben, Rapper Kodak Black wurde nach Informationen der "Los Angeles Times" in den Fuß geschossen.