Ein Videointerview verlief anders als erwartet und hatte zur Folge, dass ein lang gehütetes Geheimnis ausgeplaudert worden war.

The-Chainsmokers.jpg

Credit: picture alliance / newscom

Comeback geglückt
“Wir brauchten etwas Zeit, um zu reflektieren und uns wieder daran zu erinnern, was wir an diesem Projekt so aufregend fanden”, erklärten die Jungs von The Chainsmokers via Instagram und präsentierten nach ihrer zwei Jahre anhaltenden Auszeit die neue Single “High”. Das Stück landete am Ende auf Platz 57 in den US-Charts und das dazu passende Musikvideo wurde über 8,7 Millionen Mal innerhalb der ersten Woche betrachtet:

Das etwas andere Interview
Während die Chainsmokers, bestehend aus Andrew Taggart und Alex Pall, aktuell ihre neue Single “High” promoten, statteten sie ebenfalls Comedian Caleb Pressley einen Besuch ab. Doch das Interview ist nicht so verlaufen, wie man es von den beiden DJs und Produzenten erwartet hätte. Statt für ihre neue Single gelobt zu werden, wurde ihr ausbleibender Nummer-eins-Erfolg thematisiert und ihnen wurde ein Ratschlag mit auf den Weg gegeben: Wie Marshmello, Deadmau5 und Daft Punk sollten sich die Chainsmokers ebenfalls maskieren …

Geheimnis ausgeplaudert
Im weiteren Verlauf des Interviews sprach Caleb Pressley ebenfalls ein Gerücht an, das DJ-Duo hätte auf die Katze von Ed Sheeran uriniert und siehe da? Unrecht hatte er nicht: “Wenn man nicht die ganze Geschichte kennt, ergibt es keinen Sinn. Vielleicht wurde tatsächlich auf die Katze gepinkelt”, startete Alex in seine Antwort und erklärte sich wie folgt: “Es war ein Unfall. Ich war es. Ich konnte die Toilette in seinem unglaublich großen Haus nicht finden. […] Also bin ich nach draußen gegangen … Ich habe es auch sauber gemacht. Bis heute hatte Ed nichts davon gewusst.”

Im Kommentarfeld des Instagram-Posts hatten sich die Chainsmokers erneut bei Sheeran entschuldigt:

The-Chainsmokers-Instagram-Kommentarfeld-.png

Credit: calebpressley / Instagram

Na, ob Ed Sheeran Andrew und Alex jenen Fauxpas verzeihen wird? Fans von beiden Acts würden sich über eine Kollaboration auf dem vierten Studioalbum der Chainsmokers freuen.