Wie die Rapperin gestand, möchte sie sich als Andenken an ihren Neugeborenen ein Gesichtstattoo stechen lassen.

Cardi-B.jpg

Credit: Arturo Holmes / GettyImages

60 Stunden Qualen
Im Mai 2020 präsentierte Cardi B ihr XXL-Tattoo, welches sich über ihren Rücken und den Po bis hin zur Rückseite ihres Oberschenkels zieht. Das Kunstwerk ist eine wirbelnde Zusammenstellung großer Blumen in allen Schattierungen des Regenbogens und weist ebenfalls diverse verstreute Schmetterlingen und Kolibris auf. Passend dazu soll Artist Jamie Schene 60 Stunden damit verbracht haben, das Tattoo zu stechen und soll die Rapperin in zehn verschiedenen Städten tätowiert haben.

Neben jenem Coup ließ sich Cardi B ebenfalls den blauen Pfau überstechen und soll “sieben Tage ab Stück” Qualen gelitten haben.

Gesichtstattoo für Sohn?
Während sich Cardi B in den vergangenen Jahren immer mal wieder einige Tätowierungen stechen ließ, bedankte sie sich bei sich selbst für einen Rückzieher aus 2009: Zum damaligen Zeitpunkt war die New Yorkerin gerade einmal 16 Jahre jung und wollte sich ein Gesichtstattoo stechen lassen:

Doch scheinbar hat sie es sich nun wieder anders überlegt und möchte die Geburt von ihrem zweiten Kind auf eine besondere Art und Weise ehren: Sie soll sich zu 99 Prozent sicher sein, dass sie den Namen ihres Sohnes auf ihrem Gesicht stehen haben möchte … 

Wie der Spaß am Ende wohl aussehen und ob Cardi B den Move tatsächlich wagen wird? Wird sind gespannt!