Der Ärzte-Star musizierte beim Dreh vom “Polizeiruf”-Krimi in der Rostocker Innenstadt und konnte sechs Euro verdienen.

Bela-B.jpg

Credit: Joshua Sammer / GettyImages

Schlagzeuger goes Schauspieler
Anfang Januar 2022 stand Bela B für den “Polizeiruf”-Krimi “Keiner von uns” vor der Kamera und konnte dabei nicht nur die Regisseure und das Team vor Ort vom Hocker hauen. Stattdessen schlüpfte der Die Ärzte-Schauspieler in die Rolle von Jo Mennecke, der des Mordes an einem Clubbesitzer verdächtigt wird, und spielte in der Rostocker Innenstadt ein Ständchen. Passend dazu soll er laut der Deutschen Presse-Agentur einige Fußgänger zum Stehenbleiben bewegt haben, welche ihm ganze sechs Euro als Trinkgeld da ließen.

“Ich glaube, ich war 18, als ich das letzte Mal in einer Fußgängerzone Schlagzeug mit ein paar anderen Musikern gespielt habe. Da haben wir ein bisschen Kleingeld bekommen. Beim ‘Polizeiruf’-Dreh hat sich das immerhin auf sechs Euro gesteigert”, sagte Bela B gegenüber DPA. “Wir hatten eigentlich nur eine Strophe. Dann haben wir Musiker uns angeguckt und angefangen, den Song als Loop zu spielen, damit die Leute nicht immer nach 30 Sekunden wieder aufhören mussten zu tanzen. So entstand für 15 Minuten eine Konzertatmosphäre, die mehr war, als für die Kamera verlangt wurde. Da war ganz viel Sehnsucht zu spüren.”

Nimmt er mehr Angebote an?
Während Bela B mit seinen Jungs von Die Ärzte unglaublich erfolgreich ist, hat der Musiker in den vergangenen Jahren immer wieder Schauspielangebote bekommen. “Es ist wirklich reizvoll, in eine andere Rolle zu schlüpfen, jemand zu verkörpern und im idealen Fall dieser jemand zu sein, Dinge zu empfinden und zu machen, wie die Figur, die ich spiele“, sagte Bela B. Auch fügte der Schlagzeuger hinzu, dass er Rollen als Musiker früher meist abgelehnt habe, “weil ich das ziemlich nah dran und irreführend fand. Ich wollte nicht, dass da Verwechslungen entstehen. Das ist mir inzwischen ein bisschen egal. Ich bringe diese Skills mit, andere Schauspieler bringen andere Skills mit.”