1,17 Millionen Euro sollen dem Briten geboten worden sein, um an Silvester in Miami zu performen. Doch Harry lehnte ab.

Harry-Styles.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Keine Silvester-Show
Harry Styles wird am 30. Dezember 2021 beim Beach Bash in Miami als Headliner auf der Bühne stehen und alle Fans vom Hocker hauen. Einen Tag später hingegen möchte der “Sign of the Times”-Interpret keinen Gebrauch von seinen eigenen Songs machen und lehnte einen Deal ab, von welchem andere Künstler:innen nur träumen können:

1,17 Millionen Euro sollen dem Briten geboten worden sein, um an Silvester in Miami zu performen. Ein namentlich nicht weiter erwähnter Businessmann, welcher im Finanzwesen tätig sein soll, hatte um eine persönliche Performance gebeten und wurde am Ende enttäuscht.

Neues Album in 2022
Statt demnach Silvester erneut Kohle zu verdienen und auf der Bühne zu stehen, soll Styles lieber Zeit mit seiner Freundin Olivia Wilde verbringen wollen. Auch plant der Musiker den Release seines dritten Studioalbums, welches schon bald folgen soll. Das zumindest gestand Song Music CEO Rob Stringer.

“Zu Beginn von 2020 hatte Harry bereits mit den Schreib-Sessions für das Album begonnen, bevor die Pandemie Einzug hielt. Infolgedessen wurden die Pläne vorerst auf Eis gelegt. Der größte Teil der Aufnahmen wurde jedoch schon in Großbritannien getätigt”, so der CEO, welcher hinzufügte: “Genaue Details sind im Moment streng geheim, die Tracklist sollte dennoch bald feststehen. Harry freut sich sehr über das Album.”