Wie der Rapper gestand, hat er die Rolle im Film “Midnight in the Switchgrass” nur angenommen, um Megan zu treffen.

Megan-Fox-and-Machine-Gun-Kelly.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Erst das Poster …
Bereits in 2008 war Machine Gun Kelly von einer brünetten Schauspielerin so verzückt, dass er sich selbst ein Poster von ihr ins Schlafzimmer hängte. Auf dem XL-Bild war niemand Geringeres als Megan Fox zu sehen, welche sich zum damaligen Zeitpunkt mit “Transformers”-Co-Star Shia LaBeouf in einer Beziehung befunden hatte. Kurz darauf lernte sie Brian Austin Green kennen und heiratete den Schauspieler. Zehn Jahre und drei Kinder später wurde die Scheidung erneut besiegelt.

Machine Gun Kelly soll in all den Jahren das G-Poster nie aus den Augen gelassen haben … 

Plan ging auf
Nachdem sich Megan Fox von ihrem Ex-Mann scheiden gelassen hatte, hat sich Machine Gun Kelly einen Plan einfallen lassen. Wie er gegenüber Drew Barrymore gestand, hat er die Rolle im Film “Midnight in the Switchgrass” nur angenommen, um seine Traumfrau zu treffen.

“Ich blieb vor meinem Trailer stehen, mein Bauchgefühl hat immer recht und dafür bin ich dankbar. Aus irgendeinem Grund wusste ich, dass sie mich zum Mittagessen einladen würde. Dann kam plötzlich jemand vorbei und sagte: ‘Megan will wissen, ob du in ihrem Wohnwagen zu Mittag essen willst.’ Und ich dachte mir: ‘Oh mein Gott, ich bin so überrascht. Ja, absolut.’ Ich hatte schon meine Tasche gepackt und bin reingegangen. Sie fragte mich: ‘Wie fühlst du dich?’ Und ich antwortete ihr: ‘Ich bin verloren.’ Und sie sagte darauf: ‘Lass uns dich suchen gehen.’ […] Sie hat mich umgebracht. Sie war Amor”, erklärte Machine Gun Kelly und fasst sich zum selben Zeitpunkt ans Herz.

Ab Minute 4:20 kannst Du Dir die gesamte Story noch einmal anhören: