Obwohl die “30”-Interpretin aktuell alle Rekorde von Drake bricht, kann sie ihn dennoch einen Freund nennen und bittet ihn immer mal wieder um Ratschläge.

Adele-x-Drake.png

Credit: Gareth Cattermole & David Wolff - Patrick / GettyImages

Freund oder Feind?
Wer Millionen mit seiner Stimme verdient, von Fans an den paradiesischsten Orten dieser Welt erkannt wird und einen Nummer-eins-Hit nach dem anderen feiert, musste schnell lernen, dass nicht jeder gute Absichten im Schilde führt. Stattdessen wollen sich viele Personen an dem Erfolg bereichern und versuchen sich in das Leben des Superstars einzuschleichen, ohne aufzufallen. Doch Drake, Taylor Swift, Ed Sheeran, Adele und Co. haben bereits aus ihren Fehlern gelernt, pflegen lediglich innige Freundschaften mit ihren Liebsten aus der Kindheit und Gleichgesinnten.

Freundschaft zu Drake
Der kanadische Superstar Drake zum Beispiel supportete Adele während ihres CBS-Spezials “Adele One Night Only” und nannte sie “eine meiner besten Freundinnen auf der gesamten Welt”. Und das britische Ausnahmetalent erwiderte die lobenden Worte und sprach im “Spout”-Podcast erstmals öffentlich über den Kanadier.

“Wir haben uns definitiv einander anvertraut … Ich habe mit ihm darüber gesprochen, wie ich die Dinge machen möchte. Er ist großartig, er ist wirklich großartig”, sagte Adele und fügte hinzu, dass sie vor dem Release ihres vierten Studioalbums “30” mit Drake am Telefon geplaudert habe. “Wir haben über unsere Musik gesprochen, weil wir während einer globalen Pandemie Tracks veröffentlicht haben, wie es noch niemand zuvor getan hat. Wir reden immer über unsere Arbeit und sagen einander die Meinung dazu und sowas. […] Er weiß, wie es ist, man selbst sein zu wollen und das ist einer der Gründe, warum ich es liebe, mit ihm befreundet zu sein. Er entscheidet alles selbst und manchmal kann das ziemlich überwältigend sein, wenn man sicherstellen muss, dass man alles im Auge behält.”

Im weiteren Verlauf fügte Adele hinzu: “Wir sind eine aussterbende Rasse. Wir waren ungefähr zehn [Superstars]. Weißt du, ich glaube nicht, dass es jemals wieder so viele von uns an der Spitze geben wird, die es so machen, wie wir es gemacht haben … Es gab uns Musiker schon vor den ganzen Streaming-Services, vor den sozialen Netzwerken. Nicht so wie: ’Du hast fünf Sekunden, um mich zu unterhalten. Ansonsten verpiss dich!’ Wir sind Old-School. Ich kann ihm [Drake] etwas sagen und er wird mich nicht dafür verurteilen. Verstehst du, was ich meine? Daher ist es eines der größten Geschenke meiner gesamten Karriere, Zugang zu jemandem zu haben, der in der gleichen Situation ist wie ich.”

Keine Rivalen
Bevor Adele ihr Album “30” auf den Markt brachte, hatte sie Drake einige Tracks zukommen lassen und holte seine Meinung ein. Auch der Kanadier schickte ihr Snippets von seinem Nummer-eins-Album “Certified Lover Boy” und “liebte” alle Sounds.

Ob Drake noch immer so gechillt sein wird, wenn er sich die Statistiken für die meisten Musikverkäufe des Jahres 2021 anschauen wird? Bis dato war seine LP “Certified Lover Boy” mit rund 613.000 verkauften Exemplaren in der ersten Woche die amtierende Nummer 1, doch nun scheint Adele mit “30” ihn mehr als nur zu überholen. Es wird gemunkelt, dass die Britin über 800.000 Werke in den ersten sieben Tagen an den Fan bringen und somit alle anderen Acts in 2021 links liegen lassen wird …