Zum dritten Mal wurde der schauspielernden Sängerin Brustkrebs diagnostiziert. Nun gab sie allen Fans ein Update zu ihrem Gesundheitszustand.

Olivia Newton-John.jpg

Credit: Desiree Navarro / GettyImages

Erneute Brustkrebsdiagnose
Im Jahr 1978 wurde Olivia Newton-John für ihre Rolle als Sandy im Musical-Klassiker “Grease” quasi über Nacht berühmt. Doch nicht nur als Schauspielerin war sie weltweit bekannt. Ihre 26 Studioalben konnte sie bei 100 Millionen Mal weltweit verkaufen und Singles wie “You're the One That I Want” und “Summer Nights” mit John Travolta schafften es selbst an die Spitze der deutschen Charts.

Doch das britisch-australische Ausnahmetalent hatte kein leichtes Leben und mit diversen Schicksalsschlägen zu kämpfen. Erstmals wurde bei ihr Brustkrebs in den Neunzigerjahren diagnostiziert. Sie vertraute auf alle Ärzte und konnte den Kampf gewinnen. 2013 kehrte der Brustkrebs zurück und sie besiegter ihn erneut, bevor sie die Hiobsbotschaft in 2017 ein drittes Mal überbracht bekommen hatte. Kurz darauf kursierte das Gerücht, Olivia Newton-John sei an ihrem Brustkrebs verstorben. Via Instagram erklärte die Musikerin: “Ich möchte nur sagen, dass die Gerüchte über meinen Tod stark übertrieben wurden, um ein sehr berühmtes Zitat zu zitieren: Mir geht es großartig.”

So geht es ihr heute
Zwei Jahre sind seither vergangen, Olivia Newton-John hat Krebs im Endstadium und versucht den Rest ihres Lebens dennoch zu genießen. “Ich denke nicht viel darüber nach, um ehrlich zu sein. Verleugnung ist eine wirklich gute Sache und ich werde immer stärker und besser”, erklärte sie in der “Today”-Show und fügte hinzu, dass sich ihr Ehemann gut um sie kümmern würde und selbst Marihuana angebaut habe.

“Ich habe so meine Tage, ich habe meine Schmerzen, aber das Cannabis, das mein Mann für mich anbaut, hilft mir sehr dabei, mich selbst gut zu fühlen und deshalb bin ich ein wirklich glücklicher Mensch.”

Bereits in 2019 sprach Newton-John über das Rauchen von Marihuana, um ihre Schmerzen zu lindern. Sie sagte gegenüber “60 Minutes”, dass es für sie keine Heilung mehr gebe und fügte hinzu: “Wenn ich es nicht rauche, habe ich große Schmerzen. Daher weiß ich, dass es funktioniert.”