Am 21. Juli 2021 stand das Gebäude in Flammen, doch verletzt worden war niemand. Nun möchte das Ehepaar die Villa in New Orleans verkaufen.

-Jay-Z-and-Beyonce.jpg

Credit: Tom Ford / GettyImages

Brandstiftung
Am 21. Juli 2021 ging bei der Feuerwehr in New Orleans ein Notruf ein, welcher 22 Feuerwehrleute für mehrere Stunden einspannte. Alle Einsatzfahrzeuge wurden in den Garden District geschickt und löschten ein Feuer, welches in einer ehemaligen presbyterianischen Kirche ausgebrochen war. Doch wie sich kurz darauf herausstellte, war dies kein Versehen. Laut den Berichten der TMZ soll es sich dabei um Brandstiftung gehandelt haben und man hatte es auf Jay-Z und Beyoncé abgesehen.

Weder das Ehepaar, noch ihre gemeinsamen drei Kinder oder Angestellten sollen sich zum Tatzeitpunkt in der Villa befunden haben.

Wollen Haus verkaufen
Nur drei Monate nach der Brandstiftung wollen Beyoncé und Jay-Z einen Strich unter die Angelegenheit ziehen und versuchen die Immobilie in New Orleans zu verkaufen.

Rund 4.450.000 Dollar verlangt das Power-Paar für das im Jahr 1925 erbaute Anwesen, das über sieben Schlaf- und acht Badezimmer verfügt. Das dreistöckige Gebäude mit acht Meter hohen Decken weist spanische Barockarchitektur auf und ist in drei Wohnungen aufgeteilt. Passend dazu haben Jay-Z und Beyoncé alle drei Apartments mit einer gemeinsamen Halle für Veranstaltungen ausgestattet und in den vergangenen Jahren diversen Events vor Ort veranstaltet.

Während bis heute nicht klar ist, wer den Brand gelegt hatte, möchte das Ehepaar die Immobilie loswerden.