Der Blink 182-Schlagzeuger und der Dim Mak-Chef haben jeweils einen Sound aufgenommen, der mit Emojis im Facebook Messenger gekoppelt werden kann.

Steve-Aoki-and-Travis-Barker.jpg

Credit: Michael Bezjian / GettyImages

Was sind Soundmojis?
Im Juli 2021 stellte Facebook ein neues Feature vor und führte über seine Messenger-App eine neue Art von Emoji ein. Passend dazu wurden die klassischen Symbole mit Soundschnipseln ausgestattet und können nun kombiniert werden. Doch dabei werden nicht nur die Töne von klatschenden Händen bei den passenden kleinen Piktogramms oder Ideogramms hinzugefügt, sondern auch diverse andere Audioclips von Sängern, Sängerinnen, Bands und Filmen. Und der Spaß nennt sich mittlerweile “Soundmojis”.

Facebook erklärte den Coup, welcher am Welt-Emoji-Tag am 17. Juli 2021 präsentiert worden war, mithilfe eines Videos:

 

Neuer Auftrag
Während die Entwickler an den Tönen monatelang gearbeitet haben, konnten auch Steve Aoki und Travis Barker ihren Teil zum neuen Feature beitragen. Der Blink 182-Schlagzeuger und der Dim Mak-Chef durften demnach ihre eigenen Töne aufnehmen und sich eigene Emojis auswählen. Aoki nahm demnach die Heavy Metal-Hand und stattete den Coup mit einer maßgeschneiderten Druckluftfanfare aus, während Barker einen der Schlagzeug-Emojis mit einem Solo an den Drums begleitete.

Neben den beiden musikalischen Aufnahmen haben die Acts ebenfalls eine 25 Minuten lange “That Close with Steve & Travis”-Episode aufgenommen und performen darin nicht nur gemeinsam einige Tracks, sondern zeigen auch Szenen der Facebook-Session für ihre Soundmojis. In dem Messenger werden beide Töne ab dem 29. September 2021 freigeschaltet. Schon heute kannst Du Dir die “That Close with Steve and Travis”-Episode ansehen: