Nach seinem Suizid im April 2018 stiegen die Spotify-Streamzahlen von Avicii nur noch weiter an. Mittlerweile zählt er auf dem Service zu den gefeiertsten toten Musikern aller Zeiten.
 
Avicii.jpg

Credit: Michael Kovac / GettyImages

Selbstmord im Oman
Avicii hat schon während seinen letzten Tourneen und der dazugehörigen Dokumentation um Hilfe gebeten. Ihm ginge es nicht gut, er sei zu erschöpft und man würde zu viel von dem “Wake Me Up”-Musiker verlangen. Tim Bergling, so sein bürgerlicher Name, war selbst zusammengebrochen und wurde von seinem Team aus dem Krankenhaus entlassen, um am Abend erneut auf der Bühne zu stehen und für alle zu performen zu können. Dass seine Hilfeschreie von niemandem gehört worden waren, war das Ende für den weltweit gefeierten Superstar:

Am 20. April 2018 nahm sich der schwedische EDM-DJ, Remixer und Musikproduzent aus einem Akt der Verzweiflung in Maskat, Oman das Leben.

Wird von Millionen gefeiert
Über drei Jahre sind seit seinem Selbstmord bereits vergangen, Millionen von Menschen trauen noch immer um den einmaligen kreativen Kopf, welcher für Banger wie “The Nights”, “Waiting For Love” und “Hey Brother” verantwortlich war. Und genau diese Fan-Liebe kann man bis heute fast schon in exakten Zahlen festhalten: Allein via Spotify wird die Musik von Avicii monatlich von über 28 Millionen Menschen gestreamt - obwohl seit dem posthumen Drop von “TIM” aus 2019 nichts Neues mehr veröffentlicht worden war:

Avicii-Spotify.png

Credit: Avicii / Spotify

Wer ist auf der 1?
Dank der 28 Millionen monatlichen User kann Avicii weltweit auf Platz 79 der erfolgreichsten Spotify-Accounts gepusht werden. Lediglich die beiden ebenfalls viel zu früh verstorbenen Acts Pop Smoke [31.470.650] und Juice WRLD [29.814.443] können Avicii in der Liste der meistgestreamten toten Künstler:innen überholen.

Hinweis der Redaktion 
In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen – außer die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Solltest Du selbst das Gefühl haben, dass Du Hilfe benötigst, kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst Du Hilfe von Beratern, die Dir Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Weitere Hilfsangebote gibt es bei der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.