Die 38-Jährige sitzt mit ihren vier Kindern auf der Straße, während ihr Vater die Millionen zum Fenster rausschmeißen könnte.

Dr.-Dre.jpg

Credit: Otto Greule Jr / GettyImages

Selfmade-Millionär
Mit seinen 56 Jahren hat Dr. Dre bereits alles erreicht, was man im Musikbusiness erreichen könnte. Der sechsfache GRAMMY-Gewinner und Gründer von Aftermath Entertainment und Beats Electronics war nicht nur als Rapper und Produzent unglaublich erfolgreich, sondern hat sich ein ganzes Imperium aufgebaut. Und das brachte dem US-Amerikaner bis heute rund 710 Millionen Euro [820 Millionen Dollar] ein.

Kein gutes Verhältnis
Doch seine Kohle möchte Dr. Dre nicht einfach so zum Fenster rausschmeißen und soll seinen sieben Kindern immer wieder vor Augen geführt haben, dass sie es auch ohne ihn schaffen müssen. Und La Tanya Danielle Young muss dies nun am eigenen Leib erfahren: Die mittlerweile 38-Jährige ging an die Öffentlichkeit und erklärte, dass sie und ihre vier Kinder obdachlos seien, während ihr Vater unzählige Apartments und Villen besitzt, in welche er nie einen Fuß setzen würde.

“Ich habe Familie und Freunde, die ich uns immer mal wieder bei sich aufnehmen. Doch die meiste Zeit schlafe ich im Auto”, sagte La Tanya gegenüber der britischen “DailyMail”. Während ihre Kinder demnach bei Freunden übernachten, würde sie im gemieteten SUV das Nachtlager aufschlagen. “Es ist ein SUV, der 2.300 Dollar für drei Wochen kostet. Ich habe allerdings nur die erste Rate bezahlt, also werden sie mir früher oder später das Auto wieder wegnehmen. […] Ich nehme Gelegenheitsjobs an, um über die Runden zu kommen - als Monteurin im Lagerhaus habe ich 15 Dollar pro Stunde verdient.”

Dr. Dre selbst hat ihr in der Vergangenheit immer mal wieder aus der Klemme geholfen und ihre Miete bezahlt. Im Januar 2020 sprach seine älteste Tochter erstmals öffentlich über den Aftermath-Boss und ihre zwischenmenschliche Beziehung. Im Anschluss daran hatte der Millionär keine einzige Rechnung mehr übernommen. “Sein Anwalt hat gesagt, dass mein Vater mir nicht helfen will, weil ich mit der Presse über ihn gesprochen habe. Ich fühle mich, als wäre ich verdammt - egal ob ich über ihn rede oder nicht.”

Selber Schuld?
Nachdem die Meldungen über eine 38-Jährige, die nicht mehr von ihrem Vater finanziell unterstützt wird, weltweit die Runden machten, meldete sich unter anderem auch Sportanalyst Shannon Sharpe zu Wort.

“Eine 38 Jahre alte erwachsene Frau versucht ihren Vater niederzumachen und ihn dazu zu bringen, ihre Verantwortungen für sie zu übernehmen. […] Ich bin die letzte Option für meine Kinder, nicht die erste Möglichkeit. […] Was ist denn mit dem Vater ihrer vier Kinder? Kann er nicht helfen? […] Warum ging sie nicht an die Presse, als Dre ihr [finanziell] geholfen hat?”

Dr. Dre selbst hat sich unterdes noch nicht zu La Tanya Danielle Young und ihrer an die Medien verkauften Sichtweise zu Wort gemeldet.