Statt sich wie geplant aus dem Musikbusiness zurückzuziehen, greif RAF richtig an und räumt das Feld von hinten auf.

RAF-Camora-ZUKUNFT.jpeg

Credit: Offizielles Albumcover

Kein Ende in Sicht
In 2019 gestand RAF Camora, dass er nach dem Drop seines Albums “ZENIT” und dem Ende der dazugehörigen Konzertreise das Mikrofon aus der Hand legen wird und sich nur noch im Hintergrund aufhalten möchte. Fast zwei Jahre waren seither vergangen und der Wiener Rapper hat jene Meinung mehr als nur revidiert:

Am Freitag, den 16. Juli 2021 präsentierte der Musiker sein neuestes Album “ZUKUNFT” und erklärte im Interview mit dem GQ-Magazin, dass seine Karriere gerade erst ins Rollen kommen würde. Auf die Frage, warum er ein Comeback gefeiert hat, erklärte RAF: “Das letzte Jahr ist für mich zu Ende gegangen wie ein großer emotionaler Crash. Alles scheiße gelaufen, ich hatte Beziehungsstress, mein Großvater ist gestorben, der eine riesige Persönlichkeit für mich ist, ich habe mit dem Buch gekämpft, es war ein sehr dunkles Jahr. Ich dachte, ich muss zurück nach Berlin. Da saß ich in meiner neuen Wohnung, die noch nicht fertig gebaut war, in manchen Zimmern kein Strom, graue Stadt im Lockdown, fuck, was mach ich?”

Nach der Veröffentlichung von “ZENIT” ging es RAF Camora gar nicht gut. Er ließ die Zeit wie folgt Revue passieren: “[Es war] wie eine Vollbremsung von 250 km/h auf null. Ich wusste nicht wohin, bin erst mal nach Barcelona, dann dort, dort, dort, dann Wien. Da saß ich dann in dem Bezirk, in dem ich aufgewachsen bin und dachte, Fuck, ich habe meine Stadt verloren, Berlin, ich habe meine Musik verloren, meine wirklich große Liebe.”

Comeback mit “ZUKUNFT”
Mittlerweile ist RAFs neue Platte “ZUKUNFT” nicht nur auf allen Streaming-Portalen zu finden, der Dancehall-Interpret schaffte es auch an die Spitze der deutschen Album-Charts. Via Instagram bedankte sich der Wiener wie folgt bei allen Fans:

RAF-Camora-Instagram-Story-23.07.2021.png

Credit: raf_camora / Instagram

Passend dazu droppte RAF direkt noch eine weitere brandneue Single und kündigte mit “Blaues Licht” eine B-Seite seines Albums “ZUKUNFT” samt neuen Features an.

RAF-Camora-Instagram-Story-23.07.2021-Doppelalbum.png

Credit: raf_camora / Instagram

“Blaues Licht”
Während sein Kumpel Bonez MC demnach auf keinem einzigen Song des neuen Nummer-eins-Werkes zu finden ist, kann man sich seine neuen Bars auf “Blaues Licht”, das “Blue (Da Ba Dee)” von Maurizio Lobina, Gianfranco Randone und Massimo Gabutti featured, überzeugen. Das Musikvideo kannst Du Dir hier ansehen: