Der 21-jährige Rapper wurde am helllichten Tag an einer Straßenkreuzung im kalifornischen Hawthorne erschossen. Seine Fans waren live mit dabei.

indian-red-boy.jpg

Credit: Indian Red Boy

Was war passiert?
Zerail Dijon Rivera war ein aus dem kalifornischen Inglewood stammender Rapper, welcher unter dem Alter Ego Indian Red Boy kleine Erfolge verzeichnen konnte. Seine Instagram-Fans hatte der US-Amerikaner täglich mit neuen Beats und Bars versorgt und soll schließlich “ins Visier” genommen und erschossen worden sein.

Der Rapper selbst war zum Tatzeitpunkt im Auto unterwegs und ließ ein Instagram-Live mit Influencer Kapone laufen, bevor man ihm vor all seinen Fans dreimal in den Kopf und in die Brust geschossen hatte. Kurz vor dem Abbruch des Videos rief der 21-Jährigen um Hilfe. Doch dann fiel das Handy auf den Boden, die Verbindung brach ab und der Livestream endete. Laut Insidern soll Indian Red Boy “ins Visier” genommen worden sein, nachdem er das Denkmal von dem verstorbenen Rapper Nipsey Hussle beschmutzt habe. Die Polizei selbst wollte sich zu den Angaben nicht äußern.

“Es scheint, als wäre dies eine plötzliche Schießerei gewesen und er wurde wohl ins Visier genommen ... er scheint ein Gangmitglied zu sein”, erklärte ein Sprecher der ortsansässigen Polizei. Indian Red Boy soll “zusammengesunken im Fahrersitz” gefunden worden sein, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Beamten hoffen auf Hinweise aus der Nachbarschaft oder dem Umkreis des Rappers. Auch fordern sie diverse Aufnahmen von Überwachungskameras an besagter Straßenkreuzung im kalifornischen Hawthorne ein und versuchen den Schützen zu finden.

GoFundMe
Rap-Kollege The Game hat mittlerweile von Indian Red Boy öffentlich Abschied genommen und eine GoFundMe-Page geteilt. Er selbst hat bereits 5.000 Dollar beigesteuert, damit die Hinterbliebenen des 21-Jährigen eine Bestattung in die Wege leiten können.

Nach 14 Stunden wurde das Ziel von 10.000 Dollar bereits überschritten.

*Das Video vom Instagram-Live, in welchem die Schüsse gefallen waren und der Rapper sterbend zu sehen war, werden wir aus Pietätsgründen nicht auf der Website abbilden.