Um keine Gärtner bezahlen zu müssen, kaufte sich der Rapper einen eigenen Rasenmähertraktor und übernimmt die Arbeit einfach selbst.

Rick-Ross.jpg

Credit: Tabatha Fireman / GettyImages

Neues Hobby im Lockdown
Bereits im Jahr 2014 gönnte sich Rick Ross ein Anwesen in Fayetteville, Georgia, welches zuvor dem ehemaligen Profiboxer und sowohl unumstrittener Schwergewichts- als auch Cruisergewichtsweltmeister Evander Holyfield gehörte. Via Instagram präsentierte der Rapper seither immer mal wieder seine XXL-Villa samt rund 951.011 Quadratmeter großem Garten.

Wie Rick Ross im neuesten Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Forbes ausplauderte, soll der Vorbesitzer seiner Villa jährlich rund eine Million Dollar für Gärtner ausgegeben haben, welche den Rasen des 951.011 Quadratmeter großen Gartens rund um die Uhr gemäht hatten. Doch der Sprechgesangskünstler selbst wollte diese Summer nicht aufbringen und hat sich am Ende etwas Neues einfallen lassen:

Er kaufte sich einfach einen Traktor mit einem Rasenmäheraufsatz und erledigt die Arbeit einfach selbst. Passend dazu erklärte Rick, dass die Aktivität eine “meditative Wirkung” habe und sagte: “Als ich das Fayetteville-Anwesen gekauft hatte, haben mich Nachbarn nach einem Restaurantbesuch gesehen und gerufen: ‘Weißt du? Holyfield hat jährlich eine Million hinblättert, damit der Rasen gemäht wird.’ Also habe ich mich dazu entschieden, mein eigenes Gras zu schneiden. Und das ist es, was ich am Ende getan habe. Also bin ich zu John Deere gegangen […] und habe direkt vor Ort einen der größten Traktoren mit Rasenmäheraufsatz gekauft. […] Als er daheim war, habe ich getankt und habe vielleicht zwei Stunden lang nur herumgesessen. Als ich es jedoch verstanden habe, habe ich nicht mehr aufgehört und fünf Stunden lang den Rasen gemäht”, so Rick Ross.

Garten so groß wie 133 Fußballfelder
Sein Traktor ist von der neuesten Sorte, hat eine Klimaanlage, ein Radio eingebaut und getönte Scheiben, damit der Rapper ungestört seiner Arbeit nachgehen kann. “Die Leute wissen zwar, dass ich das bin, aber sobald ich in den Traktor steige, ist das ein ganz anderes Level von Frieden, ein ganz anderes Level, auf dem ich mich mit dem Grundstück, den Tieren, den Vögeln und der Natur verbunden fühle. […] Es mag vielleicht nur etwas Kleines sein, aber es zaubert mir ein Lächeln in mein Gesicht”, so Rick Ross.

Er selbst gab am Ende seinen Fans noch einen Tipp mit auf den Weg und erklärte jenen, dass sie jede zwei oder drei Monate den eigenen Rasen mähen sollten, um dieses “großartige und friedliche Gefühl” spüren zu können.