Der kanadische Superstar hat in eine neue Matratze investiert, welche es nur zehnmal auf der Welt gibt und aus Pferdehaaren und der Haut von Stachelrochen hergestellt worden ist.

Drake.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Leben auf der Überholspur
Nach diversen veröffentlichten Nummer-eins-Alben, ausverkauften Welttourneen und Werbedeals mit unter anderem Nike kann sich Drake alles leisten, was er möchte. Und Kosten und Mühen scheut der kanadische Superstar nicht. Stattdessen ließ er sich eine XXL-Villa in Toronto bauen und vom Magazin “Architectural Digest” bereits in seinen heiligen Hallen ablichten.

Während der “Started From The Bottom”-Interpret einige der beeindruckendsten Merkmale seines Hauses zur Schau stellte - darunter den Indoor-Basketballplatz NBA-Größe, einen Pool mit olympischen Bahnen und ein Ankleidezimmer so groß wie eine Zweiraumwohnung - ließ Drake die Kameracrew ebenfalls in sein Schlafzimmer. Einige der Schnappschüsse präsentierte er anschließend selbst auf Instagram:

Zehn Exemplare weltweit
Gut ein Jahr nach der Veröffentlichung der Fotos wurde das Augenmerk erneut auf das vorletzte Bild in seinem Posting gelenkt - sein Schlafzimmer. In jenem steht ein XXL-Bett, welches fast schon ein Unikat ist. Nur zehn Grand-Vividus-Matratzen wurden je in Auftrag gegeben und mit Pferdehaar und der Haut von Stachelrochen hergestellt. 390.000 Dollar [rund 320.000 Euro] kostet der Spaß, welcher von der Firma Hästens in Zusammenarbeit mit Ferris Rafauli vertrieben wird. Per Handarbeit wird die Matratze in Köping, Schweden angefertigt und wer auf der Wartelist steht, kann bis zu drei Jahre auf das Schmuckstück warten …

Drake selbst soll zum damaligen Zeitpunkt erklärt haben, dass Spezialisten rund 600 Stunden an seiner Matratze gearbeitet haben und es sich beim Schlafen anfühlen würde, “als würde man schweben”. Dass Bett soll ihm ebenfalls dabei helfen “sich am Ende der Nacht von der Welt zu entspannen und seine Augen zu öffnen, um in den Tag zu starten”.