In einer weiteren Folge von “The Masked Singer” musste der Stier das Geheimnis lüften und die Maske abnehmen. Was Guildo Horn dank seiner Teilnahme gelernt hat, erfährst Du hier.

The-Masked-Singer-Stier.jpg

Credit: ProSieben / Willi Weber

Der Stier war …
Die vierte Staffel von “The Masked Singer” neigt sich dem Ende zu und hat nur noch wenige Kandidaten am Start, welche in der Musikshow um den Sieg kämpfen. Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Schwimmerin Franziska van Almsick und Schauspieler Henning Baum mussten unter anderem schon ihre Masken ablegen und hatten sich unter Kostümen vom Schwein, dem Einhorn und Quokka versteckt.

In der fünften und vorletzten Folge der ProSieben-Sendung traten alle sechs übriggebliebene verkleideten Promis erneut gegeneinander an, versuchten ihr Glück und wurden mehr oder weniger von den Jury-Mitgliedern Ruth Moschner und Rea Garvey ausgefragt. Gast-Juror Katrin Bauerfeind war dieses Mal ebenfalls mit dabei und sorgte am Ende dafür, dass der Stier sein Geheimnis lüften musste. Doch wer verbarg sich unter dem Kostüm?!

Fühlte sich “wahnsinnig wohl in seinem “Kokon”
Niemand Geringes als der “Wunder gibt es immer wieder”-Interpret Guildo Horn nahm an der vierten Staffel von “The Masked Singer” teil und schaffte es bis ins Halbfinale. Doch sein Medley aus den Songs "Theme from Rocky" von Bill Conti und "Can’t Help Falling in Love" von Elvis Presley kam am Ende weniger gut an und er musste das sechs Kilogramm schwere Kostüm ablegen.

Enthullt-Guildo-Horn-ist-der-Stier.JPG

Credit: ProSieben / Willi Weber

Gewandmeisterin Alexandra Brandner arbeitete mit ihrem Team rund 200 Stunden an dem Outfit. 40 von diesen alleine für die 1.5000 Strasssteine, welche verarbeitet worden waren. “Der Stier hat einen unglaublich tollen Gesichtsausdruck, an dem wir lange gearbeitet haben. Für den coolen Look haben wir sein Kostüm mit sogenannten Killernieten versehen. Und auch hier wurde großzügig mit Strass gearbeitet”, sagte sie abschließend.

Doch wie fand Horn sein Kostüm? “Zu Beginn wäre ich vielleicht lieber was anderes gewesen, habe aber den Stier richtig lieb gewonnen. So konnte ich mal eine andere Seite von mir zeigen. Toll, auch mal eine „böse“ Seite ausleben zu dürfen. Jeder Mensch hat ja ganz viele Facetten in sich und diese Facette kennt man von mir ja gar nicht. […] Erst einmal bekomme ich wieder Luft und ich kann wieder sprechen –das sind zwei riesen Errungenschaften. Es ist anstrengend, aber es ist wahnsinnig schön und es macht wahnsinnig viel Spaß”, erklärte der Sänger und fügte hinzu, dass er die Zeit bei “The Masked Singer” genommen hatte. “Wenn du unter der Maske bist, darfst Du mit keinem mehr reden und manchmal ist das ein Luxus. Ich war einfach der Stier und habe mich in meinem Kokon wahnsinnig wohlgefühlt. Und zum anderen habe ich in den letzten Wochen wahnsinnig viel Musik gemacht. Das hat echt gutgetan, habe ganz viele eigene Ideen mit einbringen und mich musikalisch richtig austoben können. Das war super. Wo kann man das noch?”

Masked-Singer-Stier.JPG

Credit: ProSieben / Willi Weber

Auf die Frage, welcher noch im Rennen gebliebene Kandidat für Guildo Horn den Sieg mit nach Hause nehmen wird, hatte der ausgeschiedene Stier ebenfalls eine Antwort am Start: “Ich könnte mir vorstellen, dass der Leopard das Rennen macht. Das ist immer perfekt, das ist immer toll –ich glaube, das trifft den Geschmack der Zuschauer.”