Nachdem der Rapper von seinem Madden NFL 21-Kontrahenten schon vor der Halbzeit mit 20:0 abserviert worden war, rastete er aus und verließ den Live-Stream. Seine Fans feierten den Move und brachen seinen Zuschauerrekord.

Snoop-Dogg.jpg

Credit: David Livingston / GettyImages

Neue Hobbys
Nachdem eine globale Pandemie ausgebrochen war und diverse Musiker/innen und Bands, Sportler und andere Promis nicht mehr zu Veranstaltungen, auf Tourneen oder anderen Events gehen konnten, haben sie sich ein neues Hobby zugelegt. Fußball-Superstar Neymar zum Beispiel spielt wöchentlich eine Partie Counter-Strike auf Twitch und lässt seine Fans via Live-Stream zusehen.

Rastet auf Twitch aus
Und auch Snoop Dogg hatte sich Mitte 2020 einen Account auf der Plattform zugelegt und an diversen Wochenenden einige Runden Madden NFL 21 mit unbekannten Zockern gespielt. Doch wirklich beeindruckt waren seine Zuschauer nie wirklich, sodass normalerweise nur rund 400 Personen gleichzeitig reinblickten. Am Sonntag, den 28. Februar 2021 war jedoch alles anders: Während Snoop wieder einmal gegen einen Unbekannten auf der Xbox das Spiel Madden NFL 21 zocken wollte, wurde er bereits in der ersten Halbzeit mit einem 20 zu 0 gegen die Wand gespielt und konnte solch eine Niederlage nicht verkraften. Genervt schlug der 49-Jährige häufiger auf seinen Schreibtisch, bevor er fluchte, ins Bett gehen wollte und wütend seine Xbox ausschaltete. Passend dazu verließ er mit seinem Joint den Raum und ließ das Licht an und alles, während sein Twitch-Stream noch lief …

Die Live-Übertragung hatte der Rapper innerhalb der nächsten sieben Stunden nicht ausgeschaltet und so wurde sein leerer Stuhl zum Hit im Netz. Über 4.000 Fans klickten sich rein, schickten sich selbst diverse Memes, hörten sich die urheberrechtlich geschützte Musik an, welcher Snoop vorher selbst lauschte, und warteten darauf, dass ihr Superstar erneut zurückkommen wird. Doch wirklich viel passiert war am Ende nicht:

Nach sieben Stunden war der “Doggystyle”-Interpret erneut im Raum zu sehen und schaltete schlicht und einfach seinen Stream ab. Mit über 100.000 Fans, welche sich zwischenzeitlich immer mal wieder auf seinem Twitch-Profil blicken ließen und sich an den Funk- und Soul-Klassikern erfreuten, war dies ein voller Erfolg.

Seinen Ausraster kannst Du Dir ab Minute 13 hier ansehen: