Der US-amerikanische DJ und Produzent konnte bei seinem Album-Sale unglaubliche 3,6 Millionen US-Dollar in NFT umsetzen und ging somit in die Geschichte der ersten und einzigartigen kryptografischen Token ein.

3LAU.jpg

Credit: Daniel Zuchnik / GettyImages

Album-Sale einmal anders
Seit Jahrzehnten starten Musiker, Musikerinnen und Bands einige Wochen vor dem eigentlichen Album- oder Single-Drop diverse Promo-Aktionen, schalten auf Online-Plattformen Werbebanner oder zieren ganze Plakate in Hauptstädten wie Berlin, London oder Sydney. Beyoncé machte es schließlich mit einem überraschenden Release ihrer selbsternannten CD in 2013 vor und Millionen von Künstlern zogen seither gleich und investierten keine Kohle in Werbung, sondern ließen die Musik für sich sprechen.

Vom EDM-Star und Musikproduzenten 3LAU kann sich jedoch auch Queen Bey eine Scheibe abschneiden: Zur Feier des dritten Jubiläums seiner “Ultraviolet”-CD hatte sich der Produzent im Bereich Progressive House und Electro House etwas ganz Besonderes ausgedacht und eine Website kreiert, auf welcher 33 verschiedene Aktionen starteten und die Höchstbietenden nicht mit normalem Geld, sondern mit den einzigartigen kryptografischen Token NFT bezahlen mussten. Und siehe da? Er konnte am Ende einen neuen Weltrekord aufstellen, sich über 33 extrem hohe Gebote freuen und generierte 3,6 Millionen US-Dollar der Währung, welche aktuell in etwa 9,6 Millionen Euro eingetauscht werden könnten. Passend dazu hatten all jene Höchstbietenden der Vinyl-Auktionen eine Chance einen eigens für ihn oder sie erarbeiteten Song von 3LAU präsentiert zu bekommen. Wer wohl am Ende der oder die Glückliche war?

NFT-3LAU-Auktionen.png

Credit: nft.3lau..com

Nicht der erste Act
NFTs selbst sind vor allem zu COVID-19-Zeiten ein großer Segen für Musikproduzenten, die aktiv nach Wegen suchen, um die durch die Auswirkungen des Virus durch Tourneen verlorenen Einnahmen auszugleichen. DJs und Superstars wie deadmau5, Feed Me und 3LAU sind einige der vielen elektronischen Musikkünstler, die vom NFT-Boom profitierten und innerhalb von wenigen Minuten oder Stunden einen Millionenumsatz einfahren konnten.