Für vier Millionen Dollar kaufte sich die Erotikfilmdarstellerin das Schloss, in welchem der schwedische Star-DJ seine letzten Werke produziert hatte.

Avicii-Pressebild.jpg

Credit: Universal Music

Pornostar kauft Anwesen
Mia Malkova hat ein Stück Geschickte der elektronischen Tanzmusik gekauft. Der mit dem AVN Award [Filmpreis der US-Erotikbranche] ausgezeichnete Porno-Superstar hat kürzlich vier Millionen US-Dollar - aktuell rund 3,29 Millionen Euro - für ein riesiges Schloss in Portland, Oregon auf den Tisch gelegt und sich das Anwesen gegönnt, in welchem Avicii kurz vor seinem Selbstmord residierte. Der schwedische DJ und Produzent soll mit seinem Team einige Zeit in dem 1207 Quadratmeter großen Palast gelebt und an seinem letzten Album “TIM” gearbeitet haben. Jener LongPlayer war am 06. Juni 2019 und somit 14 Monate nach seinem Tod veröffentlicht worden und schafft es mit Hit-Singles wie “SOS” featuring Aloe Blacc, “Heaven” und “Touch Love” featuring Agnes and Vargas & Lagola an die Spitze von sieben verschiedenen Ländern.

Laut dem Team von “Realtor” soll Avicii Anfang 2018 sieben Wochen lang im Schloss verweilt, gelebt und gearbeitet haben. Die zweistöckige Bibliothek ist genau der richtige Ort, um Musik zu machen, mit einem Kamin aus gekröntem Amethyst - einem kostbaren lila Edelstein - und einer Decke, an der eine riesige Uhr in einem Kompass befestigt ist.

Ob Pornostar Mia Malkova das Anwesen umdekorierten wird, ist unterdes nicht bekannt gegeben worden. Via Instagram präsentierte die 28-Jährige bereits die Fassade des Schlosses in Portland, Oregon und startete selbst einen eigenen Instagram-Account für das “Blackberry Castle”, welches schon bald zu einem “Porno-Schloss” umgewandelt und “für diverse Filme als Location” dienen soll …