Da das Coronavirus noch immer nicht in den Griff zu bekommen ist, haben die Veranstalter vom Glastonbury-Festival einen Schlussstrich gezogen und werden das 50. Jubiläum des Events in 2022 feiern wollen.

Glastonbury.jpg

Credit: Oli Scarff / GettyImages

Erneute Absage
Eigentlich hätte das 50. Jubiläum des Glastonbury-Festivals vom 24. bis zum 28. Juni 2020 bereits stattfinden und über 200.000 Besucher in die englische Grafschaft Somerset locken sollen. Nach dem Ausbruch vom Coronavirus wurde das Event auf den Sommer 2021 verschoben, die Tickets behielten ihre Gültigkeit und man hatte sich auf Superstars wie Taylor Swift, Diana Ross und US-Rapper Kendrick Lamar gefreut.

Doch auch in 2021 wird das legendäre Festival nicht stattfinden. Stattdessen haben die Veranstalter schon im Januar einen Schlussstrich gezogen und alle Pläne über den Haufen geschmissen. Via Twitter schrieb der Account folgende Worte nieder: “Mit großem Bedauern müssen wir bekannt geben, dass das diesjährige Glastonbury-Festival nicht stattfinden wird und dass dies ein weiteres erzwungenes Folgejahr für uns sein wird. Tickets für 2021 werden auf das nächste Jahr übertragen. Vollständige Erklärung unten und auf unserer Website.”

Passend dazu hieß es in der offiziellen Pressemitteilung unter anderem: “Obwohl wir Himmel und Erde in Bewegung versetzt haben, ist klar geworden, dass wir das Festival dieses Jahr nicht ermöglichen können. Uns tut es so leid, dass wir euch im Stich lassen.”

Ob weitere große Festivals schon bald ihre Stellungnahmen veröffentlichen werden?