Drake ist der erste Künstler überhaupt, welcher den 50 Milliarden Streams-Meilenstein auf Spotify erreichen und überwinden konnte.

Drake.jpg

Credit: Gregory Shamus / GettyImages

Neuer Weltrekord
Fünf Nummer-eins-Alben ist Drake mittlerweile schwer und konnte mit “Thank Me Later", “Take Care", “Nothing Was the Same", “Views" und “Scorpion” unglaubliche Erfolge verzeichnen. Der kanadische Superstar soll aktuell sogar den Release seines nächsten LongPlayers vorbereiten und laut seinem Kollegen Charlie Puth das Werk “Certified Lover Boy" am Freitag, den 22. Januar 2021 droppen. Der vierfache GRAMMY-Gewinner hat sich zu jenem Coup unterdes noch nicht öffentlich zu Wort gemeldet. Stattdessen feiert Drake aktuell einen anderen Meilenstein:

Wie das US-Archiv “ChartMasters" Mitte Januar 2021 bestätigt hatte, ist Drake der erste Künstler in der Geschichte des Streaming-Services Spotify, welcher nicht nur 50 Milliarden Klicks generieren konnte, sondern solch einen Meilenstein ebenfalls schon überwunden hatte.

35.704.203.269 Aufrufe soll der Kanadier demnach im Alleingang akkumuliert haben, während weitere 14.297.795.559 Streams dank Kollaborationen wie zum Beispiel “POPSTAR” mit DJ Khaled und “Life Is Good” mit Future entstanden waren. Mit über 51,5 Millionen monatlichen Usern, welche seine 222 Tracks rund um die Uhr streamen, war dieser Weltrekord quasi schon abzusehen … Auf Platz zwei der erfolgreichsten Künstler auf dem schwedischen Dienst befindet sich im Übrigen Ed Sheeran mit knapp 30 Milliarden Streams seiner 185 Lieder, während Post Malone dank 62 Uploads stolze 34,3 Milliarden Aufrufe verzeichnen konnte.

So viel hat Drake verdient
Drakes erfolgreichsten Tracks auf Spotify hören auf die Titel “God’s Plan” und “One Dance”, wurden bislang zusammen über 3,6 Milliarden Mal angehört und landeten in der Top 11 der meistgestreamten Uploads auf der App. Jene Aufrufe sicherten dem Kanadier einen Verdienst von mindestens 18.070.410 und 25.298.574 Euro.

Blickt man auf seinen gesamte musikalischen Katalog, alle hochgeladenen 222 Stücke und über 50 Milliarden Klicks auf Spotify, so müsste der Streaming-Service dem Kanadier zwischen 248.161.500 und 347.426.100 Euro [errechnet aus $0.006 / $0.0084 pro Stream in Euro] ausgezahlt haben … Von jener Summe muss der Künstler knapp die Hälfte an Steuern abdrücken und alle Songwriter, Produzenten und mitwirkenden Musiker bezahlen. Sein Management bekommt ebenfalls noch einen Cut von rund 20 Prozent sowie sein eigenes Label, welches in Zusammenarbeit mit Cash Money Records, Young Money Entertainment und Universal Music einen Deal eingegangen war.

Doch was bleibt dem “One Dance”-Interpreten am Ende nach allen Abgaben? Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes konnte Drake bereits in 2019 ein Vermögen von 124 Millionen Euro anhäufen und generiert weiterhin monatlich eine Summe, von welcher wir nur träumen können.