Für ihre Konzertreise in 2020 hatte Deichkind ein einzigartiges Intro gedreht und möchte nun das im Video entstandene Gemälde an den Höchstbietenden verkaufen.

-Deichkind.jpg

Credit: Luca Teuchmann / GettyImages

Album und Tour
“Wer sagt denn das?" nennt sich das neueste Album der Gruppe Deichkind, welches bereits am 27. September 2019 veröffentlicht worden war und es in Deutschland auf Platz drei in den Chart schaffte. Kurz darauf kündigte die deutsche Hip-Hop- und Electropunk-Formation eine dazu passende gleichnamige Tournee an. Am 07. März 2020 konnten sie den Coup abschließen und bedankten sich anschließend bei allen Fans. “WER SAGT DENN DAS TOUR 2020 is im Kasten. Und Hamburg hat seine Kinderopas aufgefangen. Ich müsste jetzt irgendwie irgendwas Witziges schreiben. Aber ey, ich weiß nicht, was… 150.000 Menschen haben uns besucht. Am Rande der Großveranstaltungsabsagengespinnste war es die größte Tour in unserer Bandgeschichte. Wir sind glücklich und demütig gegenüber jedem einzelnen Besucher. Wir sehen uns im Sommer! Kein Bier für Nazis! Spread Love, not Hate! Peace”, hieß es unter anderem, bevor sich Deichkind nur wenige Tage später erneut bei allen zu Wort melden und die angekündigten weiteren Shows absagen musste …

“Liebe Freundinnen und Freunde, durch die Coronavirus-Pandemie werden unzählige Kulturveranstaltungen abgesagt oder verschoben. Wie lange diese Situation andauern wird, weiß im Moment niemand genau. Viele Kulturschaffenden und Dienstleister/innen sind davon betroffen. Viele unserer Freunde und bEkannten oder Projekte, von denen wir Fans sind, sind in Ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht”, starteten die Hamburger Jungs in den Post und fügen hinzu, dass sie sich dennoch weiterhin für ihre Crew einsetzen und sie finanziell unterstützen möchten.

XXL-Gemälde
Rund ein Jahr nach dem Start der Tournee haben sich die Künstler von Deichkind etwas Neues einfallen lassen und wollen aktuell ein XXL-Gemälde an den Höchstbietenden verkaufen, welches einst als Bühnenkulisse genutzt worden war. Das neun Meter hohe und beinah 19 Meter breite abstraktes Gemälde wurde von Schauspieler Lars Eidinger in Eigenregie erarbeitet, welcher für das Projekt als nackter und lebender Pinsel fungierte. In einem Video, welches auf vom Kunstmagazin “Monopol” präsentiert worden war, sieht man den 44-Jährigen, wie er nackt an einem Seil hing, in blaue Farbe getaucht wurde und mit seinem Körper den weißen Grund anmalte.

“Erschaffung Lars” heißt der Streich, welcher nun im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne für 149.000 Euro verkauft werden soll. Vier Tage lang soll der Schauspieler den Streich bemalt haben und möchte nun genug Geld einbringen, damit die Crew von Deichkind auch weiterhin mit einem Gehalt rechnen kann.

Auf der Crowdfunding-Page wurde die Aktion wie folgt erklärt: “Mit Eurem Kauf unterstützt ihr die Kern Crew von DEICHKIND, für die die aktuelle Situation fatale existenzielle Auswirkungen hat. Denn hinter einem Projekt wie DEICHKIND stehen viele Menschen, die mit Leidenschaft, Fachwissen und Muskelkraft einen Auftritt überhaupt erst möglich machen. Alle Gewinne werden nach erfolgreichem Abschluss der Kampagne innerhalb der Crew verteilt. (Dankeschöns werden ständig aktualisiert und neue Produkte werden angeboten! Regelmäßig reinschauen lohnt sich!)

Aus Pietätsgründen wollen wir das komplette Video von “Erschaffung Lars”, welches einen nackten Lars Eidinger widerspiegelt, nicht auf der Website abbilden. Den Clip kannst Du Dir unterdes in voller Länge HIER angucken.