Momoa kann sich nicht vorstellen, jemals auf einer großen Bühne zu stehen und vor tausenden von Leuten aufzutreten. Seiner Leidenschaft, der Musik, kommt der Hawaiianer dennoch nach.

Jason-Momoa.jpg

Credit: Chris Hyde / GettyImages

Großes Lampenfieber
Jason Momoa mag vielleicht einer der gefragtesten Hollywood-Schauspieler unserer Zeit sein, Millionen von Menschen als Aquaman um den Verstand gebracht haben und auch sonst eine gute Figur vor der Kamera abgeben, doch im Rampenlicht stehen möchte der 1,93 Meter große Hawaiianer nicht. Stattdessen hat er Angst davor, auf der großen Bühne zu stehen und gestand gegenüber dem “Bass Guitar”-Magazin, dass er lieber in Filmen agiert, als von einem Live-Publikum bewundert zu werden.

“Ich bin noch nie im Theater aufgetreten. Ich bleibe verdammt nochmal fern davon. Ich mag es nicht, auf der Bühne zu stehen. Es ist traurig zu sagen, dass ich mich selbst noch nicht bis zu diesem Level herausgefordert habe. Vielleicht werde ich es eines Tages tun, aber jetzt im Moment schreibe ich all die Dinge, die ich machen will und ich mache Filme und arbeite mit Regisseuren, mit denen ich zusammenarbeiten will”, so der Schauspieler.

Spaß an der Gitarre
Seiner Leidenschaft - der Musik - kommt er dennoch nach und plauderte ebenfalls über seine musikalischen Versuche und das damit zusammenhängende Lampenfieber. “Ich bin kürzlich mit meinen Freunden aufgetreten und ich hatte entsetzliche Angst. Es ist witzig, denn es sollte mir nichts ausmachen, auf der Bühne zu spielen. Aber ich war total verängstigt, dort zu stehen und mit ihnen zu spielen, weil ich es eigentlich gar nicht wirklich machen wollte. Ich bin einfach kein großer Fan davon”, sagte der 41-Jährige und hofft dennoch darauf, dass er von Metallica-Bassist Robert Trujillo einiges lernen kann. “Wann wird mir dieser Typ beibringen, wie man Bass spielt? Ha ha! Er ist wie mein Seelenverwandter, ich liebe ihn. Wenn ich mit Robert zusammen bin, ist es, als ob wir beide aus derselben Höhle kamen. Wir sind uns so ähnlich und ich verehre ihn und seinen Sohn und seine Familie, sie sind erstaunlich.”

Das Gitarrenspielen hat sich Momoa im Übrigen während der Dreharbeiten zu “Aquaman” in 2017 beigebracht und hofft darauf, dass er sein Können schon bald perfektionieren kann. Doch bis es so weit ist, werden wir den Hawaiianer noch weitere Male vor der Kamera erblicken können. Einen Zusammenschitt von einigen Instagram-Videos, in welchen der 41-Jährige zur (Bass-)Gitarre griff, kannst Du Dir hier unterdes reinziehen: