Hast Du Dich schon immer gefragt, wie sich eine Absage von Drake anhört? Dann haben wir jetzt die Antwort für Dich am Start.

Drake.jpg

Credit: Scott Dudelson / GettyImages

Keine Lust auf Insta-Möchtegerns
Drake mag vielleicht der “Certified Lover Boy” von Toronto sein und seine Entourage bei Gigs in der Vergangenheit darum gebeten haben, Ausschau nach bestimmten Girls für ihn zu halten, doch diese Zeit scheint vorbei zu sein. Via Twitter und Instagram machten Anfang des Jahres 2021 einige Screenshots die Runde, in welchen sich der Musiker klar gegen eine schnelle Nummer entschieden und einer Frau eine Absage erteilt hatte. Glaubt man den Angaben von Celina Powell, entdeckte die tätowierte Influencerin die Telefonnummer von Drake im Smartphone von Tory Lanez und speicherte sie für sich selbst einfach ab. Im Anschluss daran schrieb sie dem kanadischen Superstar eine Textnachricht und fügte ihren Instagram-Account hinzu. Powell selbst, welche in der Vergangenheit bereits öffentlich über vermeintliche Affären mit unter anderem Offset, Tory Lanez, Snoop Dogg und 6ix9ine auspackte, wollte ihr Glück bei Drake versuchen … Doch der “Views”-Interpret hatte schlicht und einfach kein Interesse an ihr.

“Ich habe dir definitiv nicht meine Nummer gegeben. Ich weiß, wer du bist und ich will gaaaaaar nichts mit dir am Hut haben”, schrieb er unter anderem nieder. Celina fügte schließlich hinzu, dass er ihr die Kontaktdaten via Privatnachricht auf Instagram geschickt hatte, doch auch bei diesem Move war ihr Drake einen Schritt voraus, schickte ihr einen Screenshot und machte dem Ganzen ein Ende. “Sieht nicht so aus lol”, fügte der Kanadier hinzu, woraufhin sich Celina Powell zurückgezogen hatte …

Kein zweites Kind
Fans von Drake erklärten via Twitter abschließend, dass sie sich selbst “so sehr schämen” würden, sollten sie in der Haut von Celina stecken. Der Musiker möchte unterdes nichts mehr mit solchen Möchtegern-Iyfluencern zu tun haben und kümmert sich stattdessen selbst um seinen dreijährigen Sohn Adonis Graham, welchen er mit der ehemaligen Pornodarstellerin Sophie Brussaux in die Welt gesetzt hatte.

Brussaux selbst soll Drake lediglich zweimal getroffen haben, bevor er sie am 24. Januar 2017 zu sich in eine Suite in Amsterdam eingeladen hatte. Neun Monate später kam ihr erster Sohn zur Welt, obwohl der Künstler laut TMZ nach einer Abtreibung verlangt hatte.

Mittlerweile zieht Sophie Adonis nicht nur fast selbstständig groß, sondern ist auch eine anerkannte Malerin und gründete die Wohltätigkeitsorganisation “Arts Help”, welche kostenlose Meisterkurse anbietet und mit großen Institutionen zusammenarbeitet, um Gemälde für den sozialen Wandel zu kreieren und dafür zu sorgen, dass genügend Gelder für die Kunst zur Verfügung stehen.