Dank der Einsendungen ihrer Fans konnte das musikalische Duo aus Ohio mit ihrer Visualisierung zu “Level of Covern” einen neuen Weltrekord aufstellen und ein Musikvideo ins Netz laden, welches über 177 Tage lang betrachtet werden kann.

Twenty-One-Pilots-.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Challenge für ihre Fans
Mit “Trench" veröffentlichten die Twenty One Pilots am 05. Oktober 2018 ihr fünftes Studioalbum und konnten mit dem Werk erstmals die Spitze der australischen, holländischen und neuseeländischen Charts erobern. Auch wurden Nummer-eins-Singles wie “Jumpsuit”, “Chlorine” und “The Hype” ausgekoppelt, welche von ihren Supportern rund um die Uhr gestreamt worden waren und zum Hit mutierten.

Einige Monate nach dem Drop des kompletten Projekts hatten sich die beiden Jungs aus Ohio letzten Endes eine kleine Challenge überlegt und wollten ihren Fans eine Freude bereiten. Sie luden kryptische Nachrichten ins Netz und hatten daran gedacht, dass ihre Supporter “eigentlich eine Woche zum Entschlüsseln” brauchen würden. Nach zwölf Stunden wurde alle 20 Codes der komplexen und immersiven Alternate Reality Games [kurz ARG| geknackt, sodass das Rätsel gelöst und die Single “Level of Convern” gedroppt worden war.

Wie ihr Label Warner Music berichtete, folgten rund “drei Millionen Menschen der Live-Übertragung, die sich mit über 150k Tweets hingebungsvoller Fans mit dem Hashtag #twentyonepilots zwölf Stunden lang in den Twitter-Trends” hielt.

Weltrekord
Passend zum präsentierten Song erschufen die Twenty One Pilots ebenfalls ein Musikvideo, welches von ihren Fans mit neuem Material und Videodateien gefüttert werden konnte. Sie nannten den Streich das “unendliche Musikvideo” und sorgten am Ende dafür, dass sie dank ihrer Supporter einen neuen Weltrekord aufstellen konnten:

Mittlerweile ist die Visualisierung von “Level of Concern” nicht nur über 10,3 Millionen Mal betrachtet worden, sondern verfügte ebenfalls über so viele Einsendungen, dass man 177 Tage 16 Stunden zehn Minuten und 25 Sekunden damit verbringen müsste, sich den gesamten Clip anzuschauen. Das Guinnessbuch der Weltrekorde hat Tyler Joseph und Josh Dun mittlerweile einen Award verliehen und dafür gesorgt, dass man keine weitere Einsendung abschicken kann. Doch geplant war dieser Coup nicht. Stattdessen soll letzteres Mitglied “aus Versehen einen Schlussstrich” gezogen und dafür gesorgt haben, dass sie Pharrell Williams mit seinem 24 Stunden langen Clip zu “Happy” aus dem Jahr 2013 überholten.

Die eigentliche über 177 Tage lange Videodatei wurde unterdes auf Privat gestellt. Fans können sich seither lediglich die normale Visualisierung reinziehen: