Sia wird mit “Music” ihr Regiedebüt feiern und wurde für ihre Rollenvergabe an Maddie stark kritisiert. Ihren Fans sagte sie schließlich ihre Meinung und erntete einen noch größeren Shitstorm.

Sia-and-Maddie-Ziegler.jpg

Credit: Mat Hayward / GettyImages

Neuer Coup
“Ich habe ein paar Projekte, die bald herauskommen, aber zurzeit fokussiere ich mich auf meinen Streifen, der im September erscheinen soll. Es ist ein Musical. Nachdem ich damit abgeschlossen habe, werde ich ein neues Album veröffentlichen. Ich habe zwei in der Pipeline”, erklärte Sia Furler im Februar 2020 via Twitter und musste nach dem Ausbruch der Corona-Krise das Release-Datum von “Music” um einige Monate nach hinten verschieben.

Mittlerweile wurde zumindest der erste Trailer ins Netz geladen und präsentiert die Geschichte eines autistischen Mädchens, welches ihren Alltag bewältigt. Niemand Geringeres als Sias Liebling Maddie Ziegler durfte sich in den Charakter hineinversetzen und neben Hollywoodstars wie Kate Hudson und Leslie Odom Jr. für “Music” vor der Kamera stehen.

Shitstorm
Fans der Musikerin haben Sia für ihre erste Rolle als Regisseurin bewundert und mussten schließlich dennoch Dampf ablassen. Sie sind mehr als nur enttäuscht von der australischen Musikerin, welche keiner autistischen Schauspielerin die Hauptrolle gegeben hatte, sondern jene an ihre Tänzerin aus Musikvideos wie “Chandelier” und “Elastic Heart” abtrat.

“Hast du das Thema überhaupt recherchiert oder die Community miteinbezogen? Es ist unglaublich herablassend wenn du sagst, dass es 'grausam' wäre, hättest du dich mit einem behinderten Schauspieler zusammensetzen und mit der Person über Autismus gesprochen”, erklärte ein Twitter-User unter anderem. Doch Sia wollte sich auf all die Negativität gar nicht einlassen, sondern schoss direkt genervt zurück: “Na klar! Ich habe drei verschissene Jahre recherchiert.”

Weniger angetan war die australische Musikerin von der Meinung Helens, welche niederschrieb: “Mehrere autistische Schauspieler/innen, so wie ich auch, haben auf diese Tweets geantwortet. Wir alle sagten, dass wir kurzfristig einspringen und im Film schauspielern hätten können. Diese Ausreden sind genau das - Ausreden. Die Tatsache ist, dass nichts unternommen wurden, um jemanden einzubeziehen, der tatsächlich autistisch ist.” Passend dazu benutzte sie den übersetzten Hashtag “Nichts über uns ohne uns” und wurde von Sia anschließend mit den Worten: “Vielleicht bist du auch einfach nur eine schlechte Schauspielerin” fertiggemacht ….

Twitter-User Artie fügte schließlich hinzu, dass die Sängerin ein “ignoranter Trottel und eine Schande für die behinderte Gemeinschaft” sei, woraufhin Sia jenen Kommentar als “ziemlich grausam und abwertend” bewertete.

Rastet aus
Nachdem die “Elastic Hearts”-Sängerin unzählige Male ihre autistischen Fans kritisierte und meinte, dass sie “absolut keine beschissene Idee” hätten, hatte sie am Ende die Nase voll und wollte allen Hatern gleichzeitig den Garaus machen.

“Grrrrrrr. Verdammt noch mal! Warum schaust du dir meinen Film nicht an, bevor du ihn beurteilst? [Ich bin] WÜTEND!”

Na, mit solchen Kommentaren wird Sia wahrscheinlich nicht viele Fans ins Kino locken können, welche sich den Musikfilm “Music” im Frühjahr 2021 gerne anschauen werden. Ob das dazu passende Album, welches die Australierin selbst geschrieben hat, besser ankommen wird?!